Shingo Kunieda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kunieda Shingo)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shingo Kunieda Tennisspieler
Shingo Kunieda
Shingo Kunieda bei den US Open 2011
Nation: JapanJapan Japan
Geburtstag: 21. Februar 1984
Spielhand: Rechts
Einzel
Karrierebilanz: 538:78
Höchste Platzierung: 1 (9. Oktober 2006)
Aktuelle Platzierung: 5
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 347:92
Höchste Platzierung: 1 (21. Mai 2007)
Aktuelle Platzierung: 12
Grand-Slam-Bilanz
Paralympische Spiele
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. Januar 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Shingo Kunieda (jap. 国枝 慎吾, Kunieda Shingo; * 21. Februar 1984 in Tokio) ist ein japanischer Rollstuhltennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shingo Kunieda sitzt aufgrund eines Rückenmarktumors seit dem Alter von neun Jahren im Rollstuhl. Mit elf Jahren begann er mit dem Rollstuhltennis.

In seiner Tenniskarriere gewann er sämtliche Titel, die es im Rollstuhltennis zu gewinnen gibt. Er gewann im Einzel neunmal die Australian Open, sechsmal die French Open und sechsmal die US Open. Einen Einzelwettbewerb in Wimbledon gibt es nicht. Das Wheelchair Tennis Masters gewann er 2012 und 2013. Insgesamt gewann er über 50 Turniere im Einzel. Auch im Doppel konnte er mehr als 50 Turniere gewinnen, darunter auch mindestens einmal jedes Grand-Slam-Turnier: zweimal die US Open, dreimal Wimbledon, siebenmal die French Open und achtmal die Australian Open. Das Wheelchair Tennis Masters gewann er im Doppel im Jahr 2012. In der Weltrangliste erreichte er sowohl im Einzel als auch im Doppel die Spitzenposition. Im Einzel stand er am 9. Oktober 2006 erstmals auf Position Eins, im Doppel am 21. Mai 2007. Zwischen 2007 und 2010 sowie 2013 war er ITF Wheelchair World Champion. Zwischen seiner Niederlage beim Finale des Masters 2007 und dem Halbfinale des Masters 2010 blieb er insgesamt drei Jahre bzw. 106 Partien am Stück ungeschlagen.

Bei den Paralympischen Spielen nahm Shingo Kunieda bislang dreimal teil. 2004 in Athen gewann er an der Seite von Satoshi Saida die Goldmedaille im Doppel. Die beiden gewannen 2008 in Peking gemeinsam die Bronzemedaille. Im Einzel gewann Kunieda Gold. Eine weitere Goldmedaille im Einzel gewann er 2012 in London. Bei der erstmaligen Austragung der Para-Asienspiele 2010 in Guangzhou gewann er sowohl im Einzel als auch im Doppel Gold. Auch 2014 gewann er in beiden Disziplinen Gold. 2016 schied er bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro im Einzel im Viertelfinale gegen Gordon Reid aus. In der Doppelkonkurrenz gewann er mit Satoshi Saida mit Bronze die dritte gemeinsame Medaille.

Shingo Kunieda graduierte an der Reitaku-Universität in Kashiwa, wo er seitdem auch arbeitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shingo Kunieda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien