Kurt Ebelhäuser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurt Ebelhäuser ist ein deutscher Gitarrist und Produzent aus Koblenz.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 gründete Kurt Ebelhäuser zusammen mit seinem Bruder Carlos Ebelhäuser, Aydo Abay und Mario Matthias die Band Blackmail, bei der er als Gitarrist maßgeblich die Songs schreibt. Ab 1996 begann Ebelhäuser, regelmäßig mit Michael Fritsche zu jammen. Komplettiert durch Dylan Kennedy entstand Ebelhäusers zweite Band Scumbucket, bei der er, hier auch singend, ebenfalls als kreativer Kopf gilt. Bei den Aufnahmen zum Ken-Debüt wirkte er eher zufällig mit, als er spontan ins Studio kam und dann auch ein wenig Gitarre einspielte. Auf der darauf folgenden Tour war er nicht mehr dabei.

Nachdem sich Blackmail Ende 2008 von Sänger Aydo Abay getrennt hatten, entdeckte Ebelhäuser dessen Nachfolger Mathias Reetz im Internet und überzeugte den Rest der Band davon, ihn als Sänger zu holen[1].

Ebelhäuser ist Teilhaber des Tonstudios Tonstudio 45 und ist dort als Produzent tätig.

Produzierte Bands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Video-Interview mit Ebelhäuser und Reetz aus dem Jahr 2011