Kyōshō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kyōshō K.K. (jap. 京商株式会社, Kyōshō kabushiki kaisha, engl. Kyosho Corp.) ist ein seit 1963[1] operierender japanischer Hersteller von Modellbausätzen und ferngelenkten Fahrzeugen sowie Spielzeugroboter. Der Firmensitz befindet sich in Chiyoda, Präfektur Tokio, der Geschäftshauptsitz in Atsugi, Präfektur Kanagawa[2]. 1970 stellte Kyosho den Prototyp eines ferngelenkten Autos im Maßstab 1:8 mit Verbrennungsmotor vor. Zur Lenkung diente eine Futaba-Anlage aus dem Flugmodellbau. Der Name des Fahrzeugs war Dash 1. Kurze Zeit später wurden auch die ersten Rennen mit ferngesteuerten Autos veranstaltet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historie. Kyosho.
  2. 会社概要