Kyle Lightbourne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kyle Lightbourne
Spielerinformationen
Name Kyle Lavince Lightbourne
Geburtstag 29. September 1968
Geburtsort Bermuda
Größe 188 cm
Position Angriff
Junioren
Jahre Station
PHC Zebras
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1992–1993 FC Scarborough 19 0(3)
1993–1997 FC Walsall 165 (65)
1997–1998 Coventry City 7 0(0)
1998 → FC Fulham (Leihe) 4 0(2)
1998–2001 Stoke City 111 (21)
2001 → Swindon Town (Leihe) 2 0(0)
2001 → Cardiff City (Leihe) 3 0(0)
2001–2003 Macclesfield Town 73 (14)
2002 → Hull City (Leihe) 4 0(0)
2007–2009 Bermuda Hogges
2007–2008 → PHC Zebras (Leihe)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Bermuda 40 (16)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2004–???? Bermuda
2007–2009 Bermuda Hogges
2007–2011 PHC Zebras
2012– Robin Hood F.C.
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Kyle Lavince Lightbourne (* 29. September 1968 in Hamilton, Bermuda) ist ein ehemaliger Fußball- und Cricketspieler. Seit seinem Karriereende ist er Fußballtrainer im bermudischen Vereinsfußball.

Für die Fußball-Nationalmannschaft von Bermuda stand er 40 Mal im Kader und erzielte dabei 16 Treffer. Neben Einsetzen in der zweiten und dritten englischen Liga, spielte er in der Saison 1997/98 für Coventry City in der Premier League.

Seine internationale Cricketkarriere war weniger erfolgreich. Er nahm während der ICC Trophy 1990 für Bermuda an fünf Spielen teil, in denen er elf Wickets mit einem Durchschnitt von 16,81 erzielte.[1]

2006 gründete er zusammen mit dem ehemaligen Fußballspieler Shaun Goater und Paul Scope die Bermuda Hogges, eine Fußballmannschaft, die seit der Saison 2007 in der drittenhöchsten amerikanischen Fußballliga USL Second Division spielte. Bis 2009 war er dort auch Spielertrainer, bevor er seine aktive Karriere beendete. Die Intention hinter der Gründung dieses Vereines war es, das Nationalteam der Insel besser fördern zu können.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kyle Lightbourne. Cricketarchive. Abgerufen am 6. Dezember 2015.