Löbschütz (Kahla)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Löbschütz
Stadt Kahla
Koordinaten: 50° 47′ 54″ N, 11° 35′ 35″ O
Höhe: 160–180 m ü. NN
Postleitzahl: 07768
Vorwahl: 036424
Löbschütz (Thüringen)
Löbschütz

Lage von Löbschütz in Thüringen

Kirche in Löbschütz
Kirche in Löbschütz

Löbschütz ist der östlich der Saale gelegene Teil der Stadt Kahla im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löbschütz liegt direkt am östlichen Ufer der Saale bis in die mittleren Hanglagen. Weiter oben steht hinter dem Pfaffenberg die Leuchtenburg. Durch den Teil der Stadt führen zwei Landesstraßen, die L 1110 Richtung Neustadt an der Orla und die L 1062 Richtung Stadtroda. Beide Landesstraßen tangieren die Bundesstraße 88. Bevor man sie erreicht, ist die Saalbahn und die Saalebrücke zu passieren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Jungpaläolithikum finden sich die ersten Siedlungsspuren auf dem Gebiet des heutigen Löbschütz. Seit mindestens 60 Jahren ist das aus knapp 14000 Silexartefakten bestehende Oberflächenmaterial von Kahla-Löbschütz Bestandteil der Diskussion des mitteldeutschen Magdaléniens.

Am 8. Mai 1293 wurde dieser Stadtteil als Dorf urkundlich erstmals erwähnt.[1] Die Eingemeindung des Ortes in die Stadt Kahla fand 1922 statt. Die Ortslage ist nach der Eingemeindung mit dem Stadtgebiet Kahlas verschmolzen. Heute gibt es im Ort Pensionen, eine Konditorei, eine Förderschule und andere Einrichtungen.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 169.
  2. Erwähnungen von Löbschütz auf der Website der Stadt Kahla, aufgerufen am 4. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Löbschütz (Kahla) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien