Lüderitz-Halbinsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lüderitz-Halbinsel
Satellitenbild mit der Lüderitz-Halbinsel in der oberen Bildhälfte. Nordöstlich die Lüderitzbucht.
Satellitenbild mit der Lüderitz-Halbinsel in der oberen Bildhälfte. Nordöstlich die Lüderitzbucht.
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 26° 38′ 8″ S, 15° 5′ 18″ OKoordinaten: 26° 38′ 8″ S, 15° 5′ 18″ O
Lüderitz-Halbinsel (Namibia)
Lüderitz-Halbinsel

Die Lüderitz-Halbinsel an der namibischen Südatlantikküste liegt in der Region ǁKaras in der Nähe der Stadt Lüderitz. Sie wurde nach dem Bremer Brüdern August und Adolf Lüderitz benannt. Zur Halbinsel gehört auch die Diaz-Spitze.

Die Halbinsel grenzt im Nordwesten an die Lüderitzbucht, die im Westen durch die Angra-Spitze von der Sturmvogelbucht getrennt wird. Die Angra-Spitze bildet den nördlichsten Ausläufer der Lüderitz-Halbinsel. Westlich an die Sturmvogelbucht grenzt die Shearwater Bay an, welche durch die Diaz-Spitze von der Guano Bay getrennt wird. In der Guano Bay liegt 240 Meter vor der Küste die Halifax-Insel. Die westliche felsige Steilküste weist mehrere kleine Fjorde auf. Am Südende der Lüderitz-Halbinsel liegt die nach Süden geöffnete, als Badestrand genutzte Große Bucht.

Die gesamte Fläche der Lüderitz-Halbinsel gehört zum Sperrgebiet-Nationalpark.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]