Diaz-Spitze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Standort des Originalkreuzes des Bartolomeu Diaz
Nationales Denkmal in Namibia Flag of Namibia.svg
Diazkreuz Jan09.jpg
Denkmaltyp Historische und militärische Stätten: Kreuz
Lage Lüderitzhalbinsel
Geographische Koordinaten: 26° 38′ 8″ S, 15° 5′ 18″ O-26.63555782108815.088409781365Koordinaten: 26° 38′ 8″ S, 15° 5′ 18″ O
Diaz-Spitze (Namibia)
Red pog.svg
Entstehung 25. Juli 1488
Anerkennung
durch den Rat für Nationales Erbe
12. Januar 1973
Aberkennung
Trägerschaft Ministerium für Umwelt und Tourismus
Website NHC Namibia

Die Diaz-Spitze (auch Dias-Spitze, offiziell englisch Diaz Point) ist ein Sporn der Lüderitz-Halbinsel, welche vor der Stadt Lüderitz in Namibia liegt. Die rund 500 Meter weiter östlich jenseits der Sturmvogelbucht gelegene Angra-Spitze, ebenfalls auf der Lüderitz-Halbinsel, grenzt direkt an die Lüderitzbucht. Die Diaz-Spitze ragt rund 50 m in den Südatlantik.

Zu besichtigen ist eine 1921 gefertigte Kopie des Originalkreuzes von Bartolomeu Dias, einer Kreuzsäule, die er hier – gleich den Kreuzsäulen am Kreuzkap – am 25. Juli 1488 aufgestellt hat. Teile des über die Jahrhunderte verwitterten Originalkreuzes befinden sich im Deutschen Historischen Museum in Berlin.

Leuchtfeuer Diaz-Spitze[Bearbeiten]

Unter der deutschen Kolonialherrschaft wurden an der Diaz-Spitze zwei Leuchtfeuer gebaut. Das einstöckige Leuchtfeuer wurde bald durch einen schlanken rot-weißen Leuchtturm ersetzt, der zwar erhalten, jedoch inzwischen außer Funktion ist. Modernere Techniken wie z. B. durch Funkfeuer oder mittels Satelliten (GPS) sind inzwischen übliche Hilfsmittel zur Navigation im Schiffsverkehr.

Der Bau eines dritten, modernen Leuchtturms direkt an der Küste kam über den Rohbau nicht hinaus, die Ruine steht noch (2012).

Weblinks[Bearbeiten]