Lache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lache steht für:

  • meist flaches und unbeständiges Stillgewässer, auch Lacke, siehe Pfütze


Lache steht für folgende geographischen Objekte:

Fließgewässer:

  • Lache (Gersprenz), linker Zufluss der Gersprenz gegenüber Harreshausen, Stadt Babenhausen, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Hessen
  • Lache (Kinzig), linker Zufluss der Kinzig in Hanau, Main-Kinzig-Kreis, Hessen
  • Lache (Saalfeld), rechter Nebenarm der Saale durch Saalfeld/Saale, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, Thüringen
  • Lache (Scherkonde), linker Zufluss der Scherkonde bei Haindorf, Gemeinde Krautheim, Landkreis Weimarer Land, Thüringen

Stillgewässer:

Orte:

Sonstiges:


Siehe auch:

WiktionaryWiktionary: Lache – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen