Laith Al-Deen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laith Al-Deen (2009)

Laith Sascha Al-Deen (* 20. Februar 1972 in Karlsruhe) ist ein deutscher Popmusiker und Musikproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Al-Deen wurde als Sohn eines Irakers und einer Deutschen in Karlsruhe geboren. Er wuchs in den USA und in Mannheim auf, wo er bis heute lebt.

Mit seinem ersten Album Ich will nur wissen sowie den Singles Bilder von dir und Kleine Helden machte er im Jahr 2000 erstmals auf sich aufmerksam. Seine Debütsingle Bilder von dir (Deutsche Version des Songs Everlasting Pictures von B-Zet mit Darlesia aus dem Jahr 1995) stammt aus der Feder des Offenbacher Produzententeams Schallbau, das die englische Urversion aus dem Jahre 1995 unter dem Projekt B-Zet mit Darlesia veröffentlichte.

Im Jahre 2001 trat er auf der Jubiläumstour von Pur 20 Jahre eine Band als Vorgruppe auf und stellte im Rahmen seines Programms sein Album Ich will nur wissen vor.

Laith Al-Deen beim Benefiz-Konzert Cover Me in Köln 2006

Im Jahre 2002 – kurz vor Veröffentlichung des zweiten Albums Melomanie – hatten er und seine Band nochmals die Gelegenheit, als Vorgruppe auf einem Zusatzkonzert von Pur in Leverkusen aufzutreten. Diese Möglichkeit nutzte er, die neuen Songs vorzustellen.

Das zweite Album Melomanie mit den Singles Dein Lied, Jetzt, hier, immer und Traurig konnte an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen. 2002 wurde er für den Comet in der Kategorie Hip-Hop/R&B nominiert, welchen er ablehnte, da er für die „Anerkennung deutschsprachiger Popmusik“ kämpfe:

„Ich kämpfe damit […] für die Anerkennung deutschsprachiger Popmusik […] Vom Grundgedanken her werbe ich einfach dafür, die deutsche Sprache zu nutzen. Sie ist eine sehr reiche Sprache, alle sehen das ein, außer die Deutschen selbst.“

Laith Al-Deen (Mitte) im Interview mit Nicole Köster auf dem Rheinland-Pfalz Open Air in Mainz 2004

Das Anfang 2004 erschienene Album Für alle wird als konsequente Weiterentwicklung bisheriger Veröffentlichungen verstanden. Das Album konnte Platz 1 der deutschen Album-Charts erreichen und wurde Al-Deens bislang größter Erfolg. Die erste ausgekoppelte Single Alles an dir erreichte Platz 21 der deutschen Charts, die bislang höchste Platzierung einer Single von Laith Al-Deen. Mit der zweiten Single Höher nahm der Mannheimer an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2004 teil, konnte sich aber nicht gegen den Vorentscheid-Teilnehmer von Stefan Raab, Max Mutzke, mit seinem Hit Can't Wait Until Tonight beim Publikum durchsetzen.

Im Herbst 2004 erschien ein Live-Album, das sich einige Wochen auf den vorderen Rängen der Albumcharts hielt. Am 5. September 2005 erschien das Album Die Frage wie. Zeitgleich kam eine DualDisc des Albums in den Handel, auf der das komplette Album in 5.1 Surround Sound abgemischt wurde.

Im Juni 2007 erschien das fünfte Album Die Liebe zum Detail und erreichte Platz 3; die erste Single-Auskopplung Keine wie du erschien am 4. Mai 2007 und stieg auf Platz 16 ein. Am 15. Februar 2008 erschien davon eine Re-Edition, die zusätzlich Livetitel und -videos (Regie: Hagen Becker) von der Tour 2007 enthält.

Laith Al-Deen ist seit 2007 mit Ehefrau Melanie verheiratet und kinderlos.[1]

Er erreichte für Baden-Württemberg beim Bundesvision Song Contest 2008 mit dem Song Du den neunten Platz.[2] Im Jahr 2007 sang er im Duett mit Annett Louisan das Lied Wenn du dich traust für ihre CD Das optimale Leben (Tour-Edition). Mit der deutschen Band Luxuslärm nahm er ein Duett namens "jemand anders sein" auf, welches auf dem Album "So laut ich kann" zu hören ist.

Im Sommer 2009 erschien Al-Deens Album Session, das außer der Eigenkomposition Der Sturm ausschließlich Coverversionen enthält. Im darauffolgenden Herbst begann eine Tournee durch ganz Deutschland.[3]

In der siebten Folge der Serie Meylensteine war Laith im Jahre 2015 zu Gast bei Gregor Meyles Musiksendung.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

→ Hauptartikel: Laith Al-Deen/Diskografie

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2000 Ich will nur wissen … 37
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2000
2002 Melomanie 11 Gold
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Mai 2002
Verkäufe: + 150.000
2004 Für alle 1 Gold
(17 Wo.)
51
(3 Wo.)
81
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Januar 2004
Verkäufe: + 100.000
2005 Die Frage wie 3
(11 Wo.)
47
(3 Wo.)
62
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. September 2005
2007 Die Liebe zum Detail 3 Gold
(17 Wo.)
70
(2 Wo.)
87
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2007
Verkäufe: + 100.000
2009 Session 30
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2009
2011 Der Letzte deiner Art 5
(7 Wo.)
55
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Mai 2011
2014 Was wenn alles gut geht 2
(7 Wo.)
62
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Oktober 2014
2016 Bleib unterwegs 1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Juli 2016

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laith al-Deen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.fan-lexikon.de/musik/laith-al-deen/
  2. http://tvtotal.prosieben.de/tvtotal/specials/bundesvision2008/04192.html
  3. http://www.farbe-deiner-stimme.de/readnews.php?id=156