Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (2004)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Deutschland im Jahr 2004. Es gab in diesem Jahr 12 Nummer-eins-Singles und 24 Nummer-eins-Alben.

Die Single- und Albumcharts wurden von Media Control wöchentlich zusammengestellt. Sie berücksichtigten die Verkäufe von Montag bis Samstag einer Woche. Offizieller Veröffentlichungstermin war jeweils der Montag zehn Tage nach dem Ende des Wertungszeitraumes.

Singles Alben

Jahrescharts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles Alben
  1. O-Zone - Dragostea din teï
  2. De Randfichten - Lebt denn dr alte Holzmichl noch?
  3. Usher feat. Ludacris und Lil Jon - Yeah!
  4. Eamon - F**k It (I Don’t Want You Back)
  5. Max - Can’t Wait Until Tonight
  6. The Black Eyed Peas - Shut Up!
  7. Oomph! - Augen auf!
  8. Aventura - Obsesión
  9. Haiducii - Dragostea din tei
  10. Mario Winans feat. P. Diddy und Enya - I Don’t Wanna Know
  11. Juli - Perfekte Welle
  12. Eric Prydz - Call On Me
  13. Anastacia - Sick and Tired
  14. Michael Andrews feat. Gary Jules - Mad World
  15. Limp Bizkit - Behind Blue Eyes
  16. Blue Lagoon - Break My Stride
  17. Anastacia - Left Outside Alone
  18. Stefan Raab feat. Kork, Spucky & Schrotty - Space Taxi
  19. Kevin Lyttle - Turn Me On
  20. Britney Spears - Everytime
  21. Yvonne Catterfeld - Du hast mein Herz gebrochen
  22. Sarah Connor feat. Natural - Just One Last Dance
  23. Jamelia - Superstar
  24. Hot Banditoz - Veo Veo
  25. Soul Control - Chocolate (Choco Choco)
  26. Maroon 5 - This Love
  27. D12 - My Band
  28. Nelly Furtado - Powerless (Say What You Want)
  29. Natasha Bedingfield - These Words
  30. 3rd Wish feat. Baby Bash - Obsession (Si Es Amor)
  31. Rammstein - Amerika
  32. Baby Bash feat. Frankie J - Suga Suga
  33. Danzel - Pump It Up!
  34. OutKast - Hey Ya!
  35. Böhse Onkelz - Onkelz vs. Jesus
  36. Kelis - Trick Me
  37. Britney Spears - Toxic
  38. Silbermond - Symphonie
  39. Nightwish - Nemo
  40. Sarah Connor - Living to Love You
  41. Die Fantastischen Vier - Troy
  42. Evanescence - My Immortal
  43. Blue - Breathe Easy
  44. Rosenstolz - Liebe ist alles
  45. Alexander - Free Like The Wind
  46. Seal - Love’s Divine
  47. The Black Eyed Peas - Hey Mama
  48. Dschungel Stars - Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!
  49. Paul van Dyk & Peter Heppner - Wir sind wir
  50. Lil Jon feat. Busta Rhymes & Elephant Man - Get Low
  1. Anastacia - Anastacia
  2. Norah Jones - Feels Like Home
  3. Rosenstolz - Herz
  4. Wir sind Helden - Die Reklamation
  5. Nelly Furtado - Folklore
  6. Dick Brave and the Backbeats - Dick This!
  7. Robbie Williams - Greatest Hits
  8. Dido - Life for Rent
  9. Robbie Williams - Live Summer 2003
  10. Evanescence - Fallen
  11. Böhse Onkelz - Adios
  12. Söhne Mannheims - Noiz
  13. Silbermond - Verschwende deine Zeit
  14. Avril Lavigne - Under my Skin
  15. The Black Eyed Peas - Elephunk
  16. Norah Jones - Come Away With Me
  17. Usher - Confessions
  18. Rammstein - Reise, Reise
  19. Seal - Seal IV
  20. Nightwish - Once

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2004 in Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.