Lake Louise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lake Louise
Lake Louise 17092005.jpg
Blick über den See auf das Hotel
Geographische Lage Banff-Nationalpark, Alberta (Kanada)
Abfluss Louise Creek → Bow River
Orte oder Städte in der Nähe Banff
Daten
Koordinaten 51° 24′ 42″ N, 116° 13′ 41″ WKoordinaten: 51° 24′ 42″ N, 116° 13′ 41″ W
Lake Louise (Alberta)
Lake Louise
Höhe über Meeresspiegel 1750 m
Fläche 90 ha
Kanada-Alberta-Banff National Park-Lake Louise.jpg
Blick vom Hotel
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHE

Der Lake Louise ist ein See in der kanadischen Provinz Alberta im Banff-Nationalpark. Die türkisblaue Farbe des Sees stammt von Steinmehl, das von Gletscherschmelzwasser in den See gespült wird und auch als rock flour oder glacial flour bezeichnet wird.

Lake Louise ist nach Prinzessin Louise Caroline Alberta, einer Tochter von Königin Victoria, benannt.

Der Ort Lake Louise liegt neben dem Trans-Canada Highway, 180 km westlich von Calgary. Hinter dem Lake Louise erheben sich einige schneebedeckte Berge wie Mount Temple (3543 m), Mount Whyte (2983 m) und Mount Niblock (2976 m). Oberhalb des Sees befindet sich auf dem Mount Whitehorn das Skigebiet Lake Louise.[1]

Am Ostufer des Sees steht das Château Lake Louise, ein Fünf-Sterne-Hotel. Es wurde 1890 als bescheidenes Chalet erbaut und später zu einem zweistöckigen Hotel ausgebaut, das zu einem Zentrum für Kletterexpeditionen wurde. Eine Feuersbrunst 1924 zerstörte das Schlosshotel, welches durch die heute noch bestehende Konstruktion ersetzt wurde. Viele Wanderwege starten direkt beim Schlosshotel.

Der See und die Umgebung ist ein Ort für Freizeitaktivitäten wie Wandern, Klettern, Skifahren und Kanu-Fahren. Im zugehörigen Skigebiet finden regelmäßig von der FIS veranstaltete Skirennen, in der Regel Abfahrt und Super-G in Rahmen des Lake Louise Skiweltcup, statt.

Projekt Habbakuk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg wurden hier für das Projekt Habbakuk, ein britischer Plan für einen Flugzeugträger aus Pykrete, Versuche mit Pykrete und Eis durchgeführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lake Louise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lake Louise: Top-Skigebiet, Traum-Landschaft und Top-Hotels. Abgerufen am 4. Juni 2018 (deutsch).