Landtagswahl in Salzburg 1932

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1927Landtags-
wahl 1932
1945
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
37,94
(-10,08)
25,69
(-6,38)
20,79
(n. k.)
6,34
(n. k.)
4,77
(n. k.)
2,70
(n. k.)
1,77
(-9,77)
1927

1932

Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c 1927 gemeinsam mit den Großdeutschen kandidiert.
d Unabhängige, Bauernbund, Ständevertretung.
g 1927 gemeinsam mit den Nationalsozialisten kandidiert.
   
Insgesamt 26 Sitze

Die Landtagswahl in Salzburg 1932 wurde am 24. April 1932 durchgeführt.

Sowohl die Christlichsoziale Partei (CSP), die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschösterreichs (SDAPDÖ) als auch die Großdeutsche Volkspartei (GDVP) mussten bei dieser Wahl hohe Stimmenverluste hinnehmen.

Die Christlichsoziale Partei blieb mit 37,94 % und 12 Sitzen die stärkste Partei, verlor aber ein Mandat und war deshalb auf eine weitere Partei für eine Mehrheit im Landtag angewiesen. Zweitstärkste Kraft wurde die SDAPDÖ mit 25,69 % und 8 Sitzen knapp vor den Nationalsozialisten, die in einem Erdrutschsieg 20,79 % und 6 Sitze erreichten. Der Großteil des deutschnationalen Lagers war von ihnen aufgesogen worden.

Die Großdeutschen schrumpften zu einer Splittergruppe und konnten nur noch 1,77 % der Stimmen erreichen. Die erstmals antretenden Kommunisten erzielten 2,70 %. Die zwei anderen rechtsbürgerlichen Gruppierungen Heimatschutz und Unabhängige, Bauernbund, Ständevertretung erreichten mit 4,77 und 6,34 Prozent ebenfalls keinen Sitz.

Der neue Landtag wählte wieder Franz Rehrl (CS) zum Landeshauptmann.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endergebnis der Landtagswahl 1932[1][2]
Ergebnisse 1932 Ergebnisse 1927 Differenzen
Stimmen % Mand. Stimmen % Mand. Stimmen Mand.
Gültig 116.016 113.832 + 2.184
Partei
Christlichsoziale Partei (CS) 44.013 37,94 % 12 54.661 48,02 % 13 - 10.648 − 1
Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschösterreichs (SDAPDÖ) 29.810 25,69 % 8 36.506 32,07 % 9 − 6.696 − 1
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP)1 24.125 20,79 % 6 13.140 11,54 % 1 + 10.985 + 5
Unabhängige, Bauernbund, Ständevertretung 7.361 6,34 % nicht kandidiert + 7.361 ± 0
Heimatschutz (HB) 5.530 4,77 % nicht kandidiert + 5.530 ± 0
Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) 3.127 2,70 % nicht kandidiert + 3.127 ± 0
Großdeutsche Volkspartei (GDVP)1 2.050 1,77 % 13.140 11,54 % 2 − 11.090 − 2
Gesamt 116.016 100,00 % 26 113.832 100,00 % 26 + 2.184 ± 0

1) 1927 kandidierten Großdeutsche und Nationalsozialisten gemeinsam. Den Großdeutschen waren damals 2 Sitze, den Nationalsozialisten 1 Sitz zugefallen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.salzburg.gv.at
  2. Der neue Salzburger Landtag. In: Reichspost, Nr. 116/1932 (39. Jahrgang), 25. April 1932, S. 4. oben (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/rpt