Langbeinschnäpper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langbeinschnäpper
Langbeinschnäpper (Petroica australis)

Langbeinschnäpper (Petroica australis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Schnäpper (Petroicidae)
Gattung: Petroica
Art: Langbeinschnäpper
Wissenschaftlicher Name
Petroica australis
(Sparrman, 1788)

Der Langbeinschnäpper (Petroica australis), englische Bezeichnung New Zealand Robin, māori Toutouwai, ist eine in Neuseeland heimische Vogelart. In der Roten Liste gefährdeter Arten ist der Langbeinschnäpper als nicht gefährdet eingestuft.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Langbeinschnäpper erreicht eine Körperlänge von 18 Zentimetern[1] und ein Gewicht von 35 g. Die Beine sind lang und dünn.[2] Das Gefieder des Männchens ist dunkel schiefergrau, das des Weibchens graubraun. Bei beiden Geschlechtern sind Kehle und Bauch erheblich heller und beim Männchen cremeweiß.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Langbeinschnäpper ist in Neuseeland endemisch. Die Vögel sind zerstreut auf der Südinsel und Stewart Island verbreitet, haben jedoch kein geschlossenes Verbreitungsgebiet. Auf einigen Inseln wie Ulva Island wurde er nach der Ausrottung eingeschleppter Prädatoren (z.B. Katzen, Ratten) wieder ausgewildert.[3]

Die Art bewohnt Waldränder und wird oft in Grüngürteln von Ortschaften gefunden. Das Verbreitungsgebiet beträgt geschätzt 50.000 bis 100.000 km².[4]

Systematik[Bearbeiten]

South Island Robin (Petroica australis australis) und Stewart Island Robin (Petroica australis rakiura) werden heute als Unterarten anerkannt. Der eng verwandte North Island Robin (früher Petroica australis longipes) wird nach Untersuchungen von Miller & Lambert aus dem Jahre 2006 als eigene Art angesehen.[5] Eine andere nahe verwandte Art ist der Chatham-Schnäpper (Petroica traversi) auf den Chatham-Inseln.

Mengenunterscheidung[Bearbeiten]

Frei lebende Langbeinschnäpper können einer Studie von Forschern der Victoria University zufolge unterschiedliche Mengen von Würmern unterscheiden, siehe Artikel Mengenunterscheidung bei Tieren, Abschnitt Langbeinschnäpper.

Bilder[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Factsheet bei www.birdlife.org (englisch, abgerufen am 9. August 2009)
  2. Toutouwai bei New Zealand birds (englisch, abgerufen am 11. August 2009)
  3. Wiederansiedlungsprojekte bei Massey University - www.massey.ac.nz (englisch, abgerufen am 12. August 2009)
  4. Petroica australis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN. Abgerufen am 12. August 2009
  5. Miller, Hilary C. & Lambert, David M. (2006): A molecular phylogeny of New Zealand’s Petroica (Aves: Petroicidae) species based on mitochondrial DNA sequences. Molecular Phylogenetics and Evolution 40(3): 844-855. doi:10.1016/j.ympev.2006.04.012

Weblinks[Bearbeiten]