Lars Mytting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lars Mytting im 2019

Lars Mytting (* 1. März 1968 in Fåvang, Gemeinde Ringebu im Gudbrandsdal in der Fylke Oppland im Königreich Norwegen) ist ein norwegischer Lektor, Journalist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Jugendlicher zählten zu seinen liebsten Autoren jüngere US-amerikanische Schriftsteller genauso wie Mikael Niemi oder Peter Hoeg oder Dichter wie James McMurtry oder Lucinda Williams. In späteren Jahren war er Lokal- und Featurejournalist für Zeitungen wie Dagningen, Aftenposten, Arbeiderbladet, heute Dagsavisen oder die Musikzeitschrift Beat. Danach begann seine Zeit der beruflichen Wanderschaften zum Beispiel als Aushilfe in einem Autohaus, auf einer Nerzfarm oder auf Bauernhöfen in Norwegen oder Kanada.

Lange Jahre arbeitete Mytting als Verlagslektor bevor 2006 sein erster Roman Hestekrefter (Pferdestärken) erschien, der im Jahr darauf in deutscher Sprache gedruckt wurde. Seit 2008 ist das Schreiben sein Hauptberuf. Sein drittes Buch aus dem Jahr 2010 Hel ved (Echtes Holz) ist ein Sachbuch über das Holzmachen und wurde in seiner Heimat über 200.000 Mal verkauft.

Mytting führt in der Nähe des norwegischen Østerdalen ein zurückgezogenes Leben mit Frau, zwei Kindern und drei englischen Automobilen und schreibt an neuen Büchern.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeige mir deinen Stapel, und ich sage dir, wer du bist. In: FAZ. 14. März 2014, S. 10.