Laucha (Saale)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laucha
Daten
Lage Deutschland, Sachsen-Anhalt
Flusssystem Elbe
Abfluss über Saale → Elbe → Nordsee
Quelle südwestlich von Schafstädt
51° 22′ 34″ N, 11° 45′ 13″ O
Quellhöhe 156 m
Mündung in die Saale bei SchkopauKoordinaten: 51° 23′ 48″ N, 11° 59′ 13″ O
51° 23′ 48″ N, 11° 59′ 13″ O
Mündungshöhe 84 m
Höhenunterschied 72 m
Sohlgefälle 3,6 ‰
Länge 20,2 km[1]
Einzugsgebiet 100,7 km²
Rechte Nebenflüsse Schwarzeiche, Wertsgraben
Kleinstädte Bad Lauchstädt
Gemeinden Schkopau

Die Laucha ist ein gut 20 km langer linker Zufluss der Saale im Saalekreis in Sachsen-Anhalt.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Laucha entspringt nordwestlich von Schafstädt in der Landschaft Querfurter Platte. Nachdem sie Schafstädt durchflossen hat, erreicht der Bach Großgräfendorf, danach Bad Lauchstädt. Weiter bachabwärts tangiert die Laucha Milzau, nimmt ihren Nebenbach Schwarzeiche auf und tritt in den sogenannten Lauchagrund ein. Hier liegen Bündorf und Knapendorf. Bevor der Saale-Zufluss Schkopau erreicht, mündet der zweite Nebenbach ein, der Wertsgraben. Nach durchfließen des Ortszentrums und flankieren des Schlosses von Schkopau, mündet die Laucha in die Saale.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte von Google Earth