Lauttasaari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Helsinki
Lauttasaari (Drumsö)
Stadtteil Nr. 31 von Helsinki
Karte
Koordinaten 60° 9′ 31″ N, 24° 52′ 30″ OKoordinaten: 60° 9′ 31″ N, 24° 52′ 30″ O
Fläche 3,75 km²
Einwohner 19.644 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 5238 Einwohner/km²
Arbeitsplätze 8880 (31. Dez. 2004)
Gliederung
Teilgebiete

Kotkavuori (31.1)
Vattuniemi (31.2)
Myllykallio (31.3)
Koivusaari (31.4)

Quelle: Statistikamt der Stadt Helsinki: Helsinki alueittain 2006 (PDF, 12 MB, finn.)

Lauttasaari (schwed. Drumsö) ist eine Insel in Helsinki mit einer Fläche von 3,75 km², etwa drei Kilometer westlich vom Stadtzentrum gelegen. In der amtlichen Stadtgliederung stellt sie einen eigenen Stadtteil (kaupunginosa) dar, unterteilt in die Teilgebiete (osa-alue) Kotkavuori, Vattuniemi, Myllykallio und Koivusaari. Letzterer besteht aus einer westlich benachbarten Insel.

Lauttasaari ist hauptsächlich Wohngebiet mit 19.000 Einwohnern. Trotz seiner Nähe zum Stadtzentrum gibt es auf Lauttasaari auch einige Waldstücke und hervorstehende Felsen.

Über die Insel verläuft die Autobahn Länsiväylä, die als 51 Helsinki mit Espoo verbindet.

Bis zum Bau der Verbindungsbrücke von Helsinki 1935 war Lauttasaari ein Naherholungsgebiet. Von da an setzte eine rege Bautätigkeit ein. Zunächst entstand ein Industriegebiet, später wurden zahlreiche Industrieanlagen abgerissen und durch Wohnblocks ersetzt.

Die Stationen Lauttasaari und Koivusaari der Metro Helsinki auf der Strecke nach Espoo sind seit 2017 in Betrieb.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lauttasaari – Sammlung von Bildern