Le Plat Pays

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Le plat pays)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Le Plat Pays (dt. Das flache Land) ist ein französischsprachiges Chanson des belgischen Sängers Jacques Brel, das auf seinem Album Les Bourgeois am 15. März 1962 erschien. Unter dem Titel Mijn vlakke land (dt. Mein flaches Land) sang es Brel auch auf Niederländisch.

Das Lied ist Brels Hommage an seine belgische Heimat Westflandern. Er beschreibt darin die karge, windgepeitschte, teilweise trostlos erscheinende Landschaft. Da sich dieser Landschaftstyp auch in Teilen der Niederlande fortsetzt, ist die niederländische Version des Chansons im Nachbarland sehr beliebt.

Den französischen Text schrieb Brel selbst, die niederländische Version stammt von Ernst van Altena. Als Inspiration diente Brel das Gedicht „La Venoge“ des Schweizer Schriftstellers Jean Villard (genannt „Gilles“), in dem dieser den Flussverlauf der Venoge im Kanton Waadt beschreibt.

Es gibt verschiedene Übertragungen ins Deutsche. Eine Version, die sich nah am Brel'schen Original hält, schuf Klaus Hoffmann mit Mein Flanderland.

Im Comic-Band Asterix bei den Belgiern wird das Lied zitiert; im französischen Original Astérix chez les Belges sagt der belgische Häuptling: „Dans ce plat pays qui est le mien, nous n'avons que des oppidums pour uniques montagnes“.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sara Poole: Brel and Chanson. A Critical Appreciation. University Press of America, Lanham 2004, ISBN 0-7618-2919-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]