Leandro Grech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leandro Grech
Leandro Grech.jpg
Leandro Grech (2011)
Spielerinformationen
Geburtstag 24. Oktober 1980
Geburtsort Rosario, Provinz Sante FeArgentinien
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Newell's Old Boys
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2000 Argentino de Rosario
2000–2003 Newell's Old Boys [1] 24 (0)
2003–2004 CSD Colo-Colo
2004–2005 Club Aurora
2005 Aldovisi CF 15 (0)
2006 San Martín de Mendoza 6 (0)
2006–2008 SC Pfullendorf 50 (6)
2008 FC Erzgebirge Aue 10 (1)
2008–2009 SV Sandhausen 35 (4)
2009–2011 SpVgg Unterhaching 68 (4)
2011–2015 VfR Aalen 141 (8)
2015– SV Elversberg 46 (4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Januar 2017

Leandro Grech (* 24. Oktober 1980 in Rosario, Provinz Sante Fe), meistens nur Leandro genannt, ist ein argentinischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grech spielte für verschiedene südamerikanische Clubs in seinem Heimatland Argentinien sowie in Chile und Bolivien. Mit dem Club Aurora aus der bolivianischen Stadt Cochabamba konnte er sich für die Copa Sudamericana qualifizieren.

Im Sommer 2006 wechselte Grech nach Deutschland zum Süd-Regionalligisten SC Pfullendorf. Dort absolvierte er in eineinhalb Jahren 50 Spiele, in denen er sechs Tore erzielte. In der Winterpause der Saison 2007/08 wurde Leandro Grech zum FC Erzgebirge Aue transferiert, mit dem er am Saisonende aus der 2. Bundesliga abstieg.

In der Saison 2008/09 war der Mittelfeldspieler beim Drittligisten SV Sandhausen unter Vertrag. Anschließend spielte Grech für zwei Spielzeiten beim Ligakonkurrenten SpVgg Unterhaching. In allen Jahren war er Stammspieler in seinen Teams und absolvierte jeweils über 30 Saisonspiele.

Zur Saison 2011/12 wechselt Leandro Grech zum VfR Aalen, wo er zum Vizekapitän hinter Benjamin Barg ernannt wurde. Weil dieser verletzungsbedingt jedoch seinen Stammplatz verlor, wurde Grech zum neuen Mannschaftskapitän ernannt. Auch bei den Schwaben war er fester Bestandteil der Mannschaft im zentralen Mittelfeld und absolvierte bis auf wenige Minuten alle 38 Saisonspiele. Am Ende erreichte das Team Platz 2 und stieg in die 2. Bundesliga auf. Im Sommer 2015 wechselte Leandro Grech zum Viertligisten SV Elversberg und unterschrieb dort einen Vertrag bis 2017.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem VfR Aalen 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leandro Grech – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einsatzdaten ohne Clausura 2000
  2. Leandro Grech wechselt nach Elversberg auf: kicker.de, abgerufen am 2. Juli 2015.