Lena Andersson (Schriftstellerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lena Andersson (2013)

Lena Andersson (* 18. April 1970 in Stockholm)[1] ist eine schwedische Schriftstellerin und Journalistin.

Sie verbrachte ihre Kindheit in einem Vorort von Stockholm, später zog sie nach Torsby und betrieb das Skifahren als Leistungssport. Dann kehrte sie nach Stockholm zurück. Dort studierte sie Englisch, Politikwissenschaften und Deutsch und war zunächst als Sportjournalistin tätig. Sie schreibt Literaturkritiken für das Svenska Dagbladet und Kolumnen für Dagens Nyheter.[2]

1999 veröffentlichte sie ihren Debütroman Die Idylle von Stensby (Var det bra så?). Für ihren Roman Widerrechtliche Inbesitznahme (Egenmäktigt förfarande) gewann sie 2013 den August-Preis in der Kategorie Belletristik.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lena Andersson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Kan man verkligen bli lycklig av kärlek?" In: ETC. 7. Dezember 2014. Abgerufen am 11. Oktober 2015.
  2. Vita randomhouse.de. Abgerufen am 11. Oktober 2015.
  3. Egenmäktigt förfarande – en roman om kärlek augustpriset.se. Abgerufen am 11. Oktober 2015.