Limeira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Limeira
„Berço da imigração europeia de cunho particular“
„Berço da Citricultura Nacional“
„Capital da Laranja“
Limeira
Blick auf das Zentrum
Blick auf das Zentrum
Limeira (Brasilien)
(22° 33′ 52,9″ S, 47° 24′ 6″W)
Koordinaten 22° 34′ S, 47° 24′ WKoordinaten: 22° 34′ S, 47° 24′ W
Lage von Limeira im Bundesstaat São Paulo
Lage von Limeira im Bundesstaat São Paulo
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 1826 (Erstbesiedlung);
1863 (Cidade)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat São Paulo
Região intermediária Campinas (seit 2017)
Região imediata Limeira (seit 2017)
Metropolregion Agglomeration Piracicaba
Höhe 588 m
Gewässer Rio Piracicaba
Klima subtropisch, Cwa[1]
Fläche 580,7 km²
Einwohner 276.022 (2010[2])
Dichte 475,3 Ew./km²
Schätzung 308.482 (1. Juli 2020)[2]
Gemeindecode IBGE: 3526902
Postleitzahl 13480-000 bis 13489-999
Zeitzone UTC−3
Website limeira.sp.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Mário Botion[3][4] (2021–2024)
Partei PSD
Kultur
Stadtfest 15. September
Wirtschaft
BIP 11.246.500 Tsd. R$
37.939 R$ pro Kopf
(2015)
HDI 0,775 (2010)

Limeira, amtlich portugiesisch Município de Limeira, ist eine Großstadt im brasilianischen Bundesstaat São Paulo mit am 1. Juli 2020[2] geschätzten 308.482 Einwohnern, die Limeirenser genannt werden und auf einer Gemeindefläche von rund 580,7 km² leben.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limeira befindet sich etwa 150 km nordwestlich der Landeshauptstadt São Paulo.

Das Biom ist Mata Atlântica, die Höhe über Meeresspiegel liegt bei 588 Metern.

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Exekutive: Bei der Kommunalwahl 2016 wurde Mário Boiton des Partido Social Democrático (PSD) zum Stadtpräfekten (Bürgermeister) gewählt. Bei den Kommunalwahlen in Brasilien 2020 wurde Boiton mit 73.042 oder 54,88 % der Stimmen für die Amtszeit 2021 bis 2024 wiedergewählt.[4]

Die Legislative liegt bei einem Stadtrat (Câmara Municipal) aus 21 Stadtverordneten (vereadores).[5]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität Universidade Estadual de Campinas hat einen Campus in Limeira.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt hat zwei große Fußballstadien: Estádio Major José Levy Sobrinho, bekannt als Limeirão, für rund 18.000 Zuschauer, und das Estádio Comendador Agostinho Prada, bekannt als Pradão, für rund 9.500 Zuschauer.

Der lokale Fußballverein AA Internacional spielt in der zweiten Liga der Staatsmeisterschaft von São Paulo. Zwischen 1986 und 1988 war der Verein auch national zweitklassig und spielte in der brasilianischen Série B.

Der Basketballverein Winner Basquete Limeira konnte 2006 die Campeonato Brasileiro de Basquete gewinnen.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • JapanJapan Saga, seit 1981

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Limeira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clima: Limeira: Climograma, Temperatura e Tabela climática Limeira. In: climate-data.org. Abgerufen am 27. März 2018.
  2. a b c IBGE: Limeira – Panorama. v4.4.15. Abgerufen am 26. Dezember 2020 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Mario Botion 55 (Prefeito). In: com.br. Eleições 2016, abgerufen am 27. März 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. a b Com 54,88% dos votos, Mario Botion (PSD) é reeleito prefeito de Limeira (SP). In: com.br. UOL Notícias, 29. November 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020 (brasilianisches Portugiesisch).
  5. Vereadores - 60ª Legislatura (2017 à 2020). www.limeira.sp.leg.br, abgerufen am 27. März 2018 (brasilianisches Portugiesisch).