Lisa Cole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die US-amerikanische Fußballtrainerin; zur gleichnamigen Fußballspielerin siehe Lisa Cole Zimmerman.
Lisa Cole

Cole (rechts) im Gespräch mit Katie Schoepfer (2012)

Informationen über die Spielerin
Geburtsort Vereinigte Staaten
Vereine in der Jugend
1993–1997 PLU Lutes
Stationen als Trainerin
1997–2000
2000–2003
2003–2004
2005–2006
2007–2008
2009–2011
2012
2013
Ole Miss Rebels (Co-Trainerin)
Connecticut Huskies (Co-Trainerin)
Rhode Island Rams
Florida State Seminoles (Co-Trainerin)
SoccerPlus Connecticut (Co-Trainerin)
Boston Breakers (Co-Trainerin)
Boston Breakers
Boston Breakers

Lisa Cole ist eine US-amerikanische Fußballtrainerin, die zuletzt in der Saison 2013 die Franchise der Boston Breakers in der National Women’s Soccer League trainierte.

Karriere[Bearbeiten]

Spielerin[Bearbeiten]

Cole spielte von 1993 bis 1997 während ihres Studiums an der Pacific Lutheran University für das dortige Hochschulteam der PLU Lutes.

Trainerin[Bearbeiten]

Von 1997 bis 2003 betreute Cole als Co-Trainerin die Universitätsmannschaften der Ole Miss Rebels und Connecticut Huskies, ab 2003 fungierte sie bei den Rhode Island Rams erstmals als Cheftrainerin. Von 2005 bis 2006 arbeitete sie als Assistentin von Mark Krikorian bei den Florida State Seminoles.

Von 2007 bis 2008 war Cole als Co-Trainerin an der Seite von Tony DiCicco bei SoccerPlus Connecticut in der WPSL aktiv, sowie von 2009 bis 2011 ebenfalls unter DiCicco bei den Boston Breakers in der WPS. Nach der Auflösung der WPS vor der Saison 2012 rückte sie zur Cheftrainerin auf und führte ihre nun in der WPSL Elite antretende Mannschaft zur Meisterschaft in der regulären Saison 2012.

Ende 2012 gaben die Breakers bekannt, dass Cole auch in der im April 2013 den Spielbetrieb aufnehmenden Premierensaison der neugegründeten NWSL als Cheftrainerin fungieren soll.[1] Am 2. August 2013 wurde sie von Boston entlassen und durch Interims-Spielertrainerin Cat Whitehill ersetzt. Die Breakers lagen zu diesem Zeitpunkt vier Spiele vor Saisonende auf Platz fünf der Tabelle, sieben Punkte hinter dem an der Play-off-Teilnahme berechtigenden Tabellenplatz vier.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lisa Cole to return as Breakers head coach in 2013, bostonbreakerssoccer.com (englisch). Abgerufen am 10. September 2013.
  2. Breakers fire Cole, Whitehill named interim coach, equalizersoccer.com (englisch). Abgerufen am 10. September 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Lisa Cole in der Datenbank von Weltfussball.de
  • Lisa Cole in der Datenbank von soccerdonna.de