Liste der Baudenkmale in Demmin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Baudenkmale in Demmin sind alle denkmalgeschützten Bauten der Stadt Demmin (Mecklenburg-Vorpommern) und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte (Auszug) vom 20. Januar 2017.

Baudenkmale nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Demmin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
322

Husar-Schulz-Weg 2
(Karte)
Gutshausruine (Haus Demmin) mit Ruine der Burg aus dem 12. Jh., Runddonjon um 1200, klassizistisches Herrenhaus von 1840, abgebrannt 1998 Gutshausruine (Haus Demmin) mit
322

frühdeutscher Burgruine und
322

Wallanlage
283

Adolf-Pompe-Straße 12-15 Verwaltungsgebäude Verwaltungsgebäude
284

Adolf-Pompe-Straße 23 Verwaltungsgebäude Verwaltungsgebäude
286

Adolf-Pompe-Straße 31 Wohnhaus
287

Adolf-Pompe-Straße 33 Wohnhaus
288

Am Markt 4 Wohn- und Geschäftshaus
289

Am Markt 5 Hotel
290

An der Gasanstalt 1a Wohnhaus und
290

An der Gasanstalt 1a Nebengebäude
291

Mühlenteich 6, 6a Wohnhaus mit
291

ehemaliger Gießerei (Reste),
291

Garten und
291

Einfriedung
292

Am Bollwerk 5 Lübecker Speicher (um 1815) Lübecker Speicher (um 1815)
Weitere Bilder
293

Am Bollwerk 6 Speicher (um 1900)
294

Am Bollwerk 7 Speicher (um 1935/40)
295

An der Mühle 3 Windmühle
296

An den Tannen
(Karte)
Sternwarte im ehem. Wasserturm Sternwarte im ehem. Wasserturm
Weitere Bilder
297

August-Bebel-Straße 1, 1a/b; Pfarrer-Wessels-Straße 1 ehem. Arbeitshaus, spätere Ostkaserne
298

August-Bebel-Straße 1d Wohnhaus
299

August-Bebel-Straße 1e Wohnhaus
301

Bahnhofstraße 12 Wohnhaus
300

Bahnhofstraße 22, 23, 23a
(Karte)
Bahnhof mit Bahnhof mit
Weitere Bilder
300

Bahnhofstraße 22, 23, 23a Empfangsgebäude und
300

Lokomotivschuppen
302

Bahnhofstraße 27 Wasserwerk mit
302

Verwaltungsgebäude,
302

Maschinengebäude und
302

Wasserreservoir
303

Bauhofstraße 2 Wohnhaus
304

Bauhofstraße 6 Wohnhaus in der Stadtmauer
305

Baumannstraße 12 Wohnhaus
306

Beethovenstraße 2 Fassade, ehem. Wohnhaus (Verwaltungsgebäude) 3.-gesch. saniertes Haus mit Mittelrisalit und Mansarddach
307

Bergstraße
(Karte)
Friedhof, jüdischer mit Friedhof, jüdischer mit
Weitere Bilder
307

Grabmalen zw. 1850–1930
308

Bergstraße 13 Wohnhaus (1920er)
309

Brinkstraße 1a Lagerhaus
310

Brinkstraße 5a Mehrfamilienhaus
314

Clara-Zetkin-Straße 9 Postgebäude
311

Clara-Zetkin-Straße 14a
(Karte)
Amtsgericht und Amtsgericht und
Weitere Bilder
311

ehem. Untersuchungsgefängnis
312

Clara-Zetkin-Straße 15
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus
313

Clara-Zetkin-Straße 16 Wohn- und Geschäftshaus
315

An den Tannen
(Karte)
Ulanendenkmal Ulanendenkmal
Weitere Bilder
316

Devener Holz Gesellschaftshaus (Neues Schützenhaus) mit Umgebung
317

Goethestraße 1a (Ernst-Barlach-Platz) Ernst-Barlach-Platz mit
317

Kriegsgräberfriedhof und
317

Goethestraße 1a (Ernst-Barlach-Platz) OdF Mahnmal (ehem. Kriegerdenkmal 1871)
318

Frauenstraße 18 Fritz - Reuter - Schule Fritz - Reuter - Schule
Weitere Bilder
320

Goethestraße 3 Wohnhaus
323

Jahnstraße 8 Wohnhaus
324

Jahnstraße 9 Turnhalle
325

Jarmener Straße Stadion der Jugend
1220

Jarmener Straße Friedhof mit
1220

Jarmener Straße Backsteinmauer
1220

Jarmener Straße Gedenkstätte
1220

Jarmener Straße Friedhofskapelle
1220

Jarmener Straße Glockenstuhl
1220

Ausländergräberfeld mit Ausländergräberfeld mit
Weitere Bilder
1220

Obelisk und
1220

18 symbolischen Grabhügeln;
1220

Anlage des 1945er Gräberfeldes
1220

Soldatengräberfeld des 1. Weltkrieges mit
1220

Jarmener Straße Grabstätten russischer Kriegsgefangener und Opfern des Kapp-Putsches,
1220

Soldatengräberfeld (1939 - 45) mit drei Steinkreuzen (Volksbundsymbol)
1220

Kinderfriedhofsfeld des Dr. Achterberg mit 3 Steinen
1220

Grabmonument Bürgermeister Moritz und Emilie Albrecht
1220

Grabmonument Friedrich Zimmermann
1220

Grabmonument Kirchner
1220

Grabmonument Sepke (Plastik der Grabstele)
1220

Sandsteinobelisk Rudolphy (ältester Stein des Friedhofs, vormals Marienhain)
1220

Grabstätte Gesellius
1220

Grabstätte Richard Thym
1220

Sandsteinstele Lindner, 1875
1220

Granitkreuz an der Gruft Stettgast (größtes Steinkreuz d. Friedhofs)
1220

vier gußeiserne Kreuze der Eisengießerei Schünemann auf der Grabstätte Familie Schneider
1220

schmiedeeisernes Jugendstilgitter Familie Köpke
1220

Stein und Einfassung der Grabstätte Superintendent Dr. Lengerich
1220

Grabstätte Kommerzienrat Pfeifer
1220

Grabmonument Karla Oesterlin (weißer Marmorstein)
1220

Stein und Einfassung der Grabstätte Klänhammer
1220

Grabstätte Adolf Pompe (Erg. 24.09.1997)
326

Kirchplatz
(Karte)
Kirche, St. Bartolomaei und gotisches Backsteingebäude aus dem 13. Jh., Zerstörungen 1631, 1637 und 1639, Wiederaufbau bis 1676 und erneute Zerstörung, bis 1706 weitgehend wiederhergestellt, 1826 Umbau von Altar und Chorraum, 1857 bis 1867 ein völliger Umbau nach Plänen von Friedrich August Stüler, dreischiffige gotische Hallenkirche aus Backstein, neugotischer Ostgiebel Kirche, St. Bartolomaei und
Weitere Bilder
326

Kirchplatz Kirchplatz
328

Kirchplatz 1/2 Wohnhaus
329

Loitzer Straße 50 ehem. Westkaserne (sog. „Weißes Krankenhaus“) ehemalige Autopsie mit Anbauten, ehemaliger Geräteschuppen[1]
330

Marienhain Gartenanlage (ehem. Marienfriedhof) mit
330

Kapelle und
330

8 Grabmonumenten (u. a. Lohbeck und Muhrbeck)
331

Mühlenstraße 30 Wohn- und Geschäftshaus (sog. „Geselliushaus“) 3-gesch. barockisierendes Geselliushaus von Friedrich Brinkmann, 1935 von der Buchdruckerfamilie errichtet, die Familie war seit 1832 Verleger vom Demminer Tageblatt, 2-gesch. Erker mit Symbolfiguren, Zunft- und Handwerkerzeichen. Wohn- und Geschäftshaus  (sog. „Geselliushaus“)
Weitere Bilder
327

Reiferstraße 2a
(Karte)
Kirche „Maria Rosenkranzkönigin“, kath. Neugotische einschiffige Kirche von 1915, Turm mit offenen Glockenstuhl, 45 Meter hoch Kirche „Maria Rosenkranzkönigin“, kath.
Weitere Bilder
332

Schillerstraße 2 Wohnhaus
333

Schillerstraße 3 Wohnhaus mit
333

Eisengitterzaun
334

Schillerstraße 4 Wohnhaus
335

Schillerstraße 9 Wohnhaus
336

Schillerstraße 11 Wohnhaus
337

Schillerstraße 16 Wohnhaus
339

(Karte) Stadtbefestigung mit Stadtmauer, Befestigung ab 13. Jh., gotisches Luisentor (Kuhtor) mit Sockel aus Granitfindlingen, darüber Turm mit Ziegelmauerwerk und Staffelgiebel Stadtbefestigung mit Stadtmauer,
Weitere Bilder
339

Clara-Zetkin-Straße 35 Luisentor Luisentor
Weitere Bilder
339

Turmstraße Pulverturm Pulverturm
339

innere und äußere Ringstraße
339

Wallanlagen
340

Thomas-Mann-Straße 1/ Ebert-Straße 7, 7a Wohnhaus
341

Treptower Straße 31 Bankgebäude
344

Wollweberstraße 21 Krankenhaus, (sog. „Rotes Krankenhaus“)

Deven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
349

Deven Kirche mit
349

Friedhof und
349

Eisengitterzaun
350

(B 110; km 91,15) Meilenstein (Meilenobelisk)

Erdmannshöhe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
358

L 27; km 2,6 (hinter dem Chausseehaus) Meilenstein (Meilenobelisk)

Randow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
351

(B194, km 30,35) Meilenstein (Meilenobelisk)

Seedorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
960

Seedorf 40 Wohnhaus mit
960

Seedorf 41 Nebengebäude
962

Seedorf 42, 43 Wohnhaus mit
962

Nebengebäude

Stuterhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
345

Rosestraße 24 Wohnhaus mit
345

Einfriedung
346

Rosestraße Kapp-Putsch Denkmal

Vorwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
165

L 27/L 271 Meilenstein (Meilenobelisk)
347

Neubrandenburger Straße 1 Speicher
348

Stavenhagener Straße (L 271) (Anschluss an B 194, am alten Straßenverlauf) Meilenstein (Meilenobelisk)

Waldberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
352

Waldberg 2 Stallscheune
353

B194 (südlich von Waldberg 2) Meilenstein (Meilenobelisk)

Wotenick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
1173

Wotenick 9 Wohnhaus (ehem. Küsterschule)
1174

Wotenick 26, 27 Gaststätte
1175

Wotenick 28 Feuerwehr
1176

Wotenick 78 Pfarrhaus
1177

Wotenick 8
(Karte)
Kirche mit Frühgotische, einschiffige Dorfkirche aus Backsteinen auf Feldsteinsockel, Westturm 18. Jh., Innenraum neugotisch, Grabstelen 18./19. Jh. Quadratischer Kirche mit
Weitere Bilder
1177

Feldsteinmauer
1177

Grabstelen 18./19. Jh.
1178

(an Wotenick 7) Kriegerdenkmal 1914/18

Gestrichene Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Demmin, Adolf-Pompe-Straße 30, Wohnhaus
  • Demmin, Devener Holz, Gesellschaftshaus (Neues Schützenhaus) mit Umgebung
  • Demmin, Seedorf 41, Wohnhaus mit Nebengebäude

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norddeutsche Grundstücksauktionen AG: Auktion. Norddeutschlands größtes Grundstücksauktionshaus. Ausgabe 01/2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmale in Demmin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien