Liste der Kulturdenkmäler in Frankfurt-Bergen-Enkheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Kulturdenkmäler in Frankfurt-Bergen-Enkheim sind alle Kulturdenkmäler im Sinne des Hessischen Denkmalschutzgesetzes in Frankfurt-Bergen-Enkheim, einem Stadtteil von Frankfurt am Main aufgelistet.

Liste der Kulturdenkmäler in Bergen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Objekt-Nr.
Am Bächelchen vor 29, Ruhebank
Ruhebank Bergen, Am Bächelchen vor 29
Lage
Flur: 33, Flurstück: 140/5
Barocke, steinerne Ruhebank, ergänzt. 18. Jahrhundert 154344
Am Berger Spielhaus 4
Ehem. jüd. Schule Bergen, Am Berger Spielhaus 4
Lage
Flur: 24, Flurstück: 90/1
Barockes Fachwerkhaus – urspr. Schulgebäude – mit Giebel in Sichtfachwerk 1670 154348
Günthersbrunnen
Günthersbrunnen Bergen, Am Günthersbrunnen vor 23
Lage
Flur: 24, Flurstück: 121/4
Barocker Ziehbrunnen über mittelalterlichem Brunnenschacht. 18. Jahrhundert 154369
Sahler'sches Hofgut
Sahler'sches Hofgut Bergen, Am Königshof 1
Lage
Flur: 24, Flurstück: 301/1, 301/2, 30113, 301/4
Barockes Hofgut und repräsentatives Fachwerkhaus unter Verputz mit Toranlage, Feldsteinscheune sowie Wirtschaftsgebäuden an einem Hof. 17. Jahrhundert 154371
Ehem. Amtsrichterwohnung
Ehem. Amtsrichterwohnung Bergen, Am Königshof 5
Lage
Flur: 24, Flurstück: 304/4
Repräsentatives, barockes Fachwerkhaus. 1684 154372
Ev. Kirche
Ev. Kirche u. Pfarrhaus Bergen, Am Königshof 7
Lage
Flur: 24, Flurstück: 307/1
Barocke Saalkirche mit Fassadenturm von 1741–1743 neben Stadtmauerresten (s. An der Oberpforte hint. 2–12), außen barocke Grabsteine, Kirchenfenster und -mauer 1912 verändert; im rückwärtigen Teil Pfarrhausneubau 1684 154374
Am Michlersbrunnen 12
Am Michlersbrunnen 12 Bergen, Am Michlersbrunnen 12
Lage
Flur: 24, Flurstück: 168
Barockes Fachwerkhaus mit Inschrift. 1801 154381
Am Michlersbrunnen 17
Ehem. Pfarrhaus Bergen, Am Michlersbrunnen 17
Lage
Flur: 24, Flurstück: 181/9
Repräsentatives, barockes Wohnhaus unter hohem Stufenwalmdach. 1751 154384
Michlersbrunnen
Michlersbrunnen Bergen, Am Michlersbrunnen vor 13
Lage
Flur: 24, Flurstück: 683/179
Barocker Ziehbrunnen über mittelalterlichem Brunnenschacht. 18. Jahrhundert 154385
Stillsborn Brunnen Bergen, Am weißen Turm 13b
Flur: 24, Flurstück: 197
Früher Marktstraße 11, dann vor Hausnummer 39. Barocker Ziehbrunnen über mittelalterlichem Brunnenschacht. 18. Jahrhundert 154427
An der Oberpforte 2 bis 12, Stadtmauer
Stadtmauerreste Bergen, An der Oberpforte hint. 2–12
Lage
Flur: 24, Flurstück: 246/5, 276/1, 276/2, 276/4, 348/1, 417/345, 614/337–618/337
Fragmente der im 19. Jahrhundert weitgehend abgetragenen, spätgotischen Ortsbefestigung beiderseits der Marktstraße mit ursprünglich zehn Türmen und zwei Toren. (Weitere Stadtmauerreste auf folgenden Liegenschaften: Am Königshof 7 [neben ev. Kirche], Conrad-Weil-Gasse hint. 1–9, 11, Im Sperber gegenüber 2–24, Marktstraße zwischen 80 u. 82 sowie hint. Röhrborngasse 5, 5a) ab 1440 155677
Stillsborn Bergen, Berger Rathausplatz 202453
Altes Rathaus
weitere Bilder
Altes Rathaus/ Heimatmuseum Bergen, Berger Rathausplatz 1
Lage
Flur: 24, Flurstück: 197
Rathaus Bergen-Enkheim erste Hälfte des 14. Jahrhunderts 154474
Weißer Turm in Bergen
weitere Bilder
Weißer Turm Bergen, Gangstraße
Lage
Flur: 24, Flurstück: 25/19, 600/1
Turm der Stadtbefestigung 1472 154402
Gesamtanlage 79 Bergen, Gesamtanlage 79
Lage
Alt-Bergen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, Am Berger Spielhaus 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 9, 9a, 10, 11, 12, 13, 13a, 13b, 15, 17, 19, Am Güntersbrunnen 1, 2, 3, 3a, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 13a, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 21, 23, Am Königshof 2, 3, 4, 4a, 4b, 6, 6a, Am Michlersbrunnen 1, 2, 3, 4, 5, 5a, 6, 7, 7a, 8, 9, 10, 11, 13, 14, 14a, 15, An der Oberpforte 2, 2a, 4, 6, 8, 10, 12, Berger Rathausplatz 1, Conrad-Weil-Gasse 1, 2, 3, 3a, 3b, 4, 4a, 5 ,6 ,7 ,7a , 8, 9, 10, 11, 11a, Gangstraße 2, 4, 5, 6, 10, 12, 14, 16, 18, 20, 22, 24, 26, 26a, 28, 30, 32, 32a, 34, 36, 38, 40, 42, Haingasse 1, 3, 3a, 5, Im Sperber 1, 2, 4, 6, 6a, 8, 9, 10, 10a, 10b, 12, 12a, 14, 16, 18, 20, 22, 24, Marktstraße 2, 2b,2d, 4, 6, 8, 8a, 10a, 14, 14a, 16, 18, 20, 22, 24, 26, 28, 30a, 31, 31a, 31b, 32, 32a, 33,34,35,36,36a, 37, 38, 39, 40, 41, 43, 45, 47, 48, 49, 52,52a, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 60a, 60b, 61, 62, 63, 64, 65, 65a, 65b, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 80, 82, Nikolauskapelle 56, Röhrborngasse 1, 2, 2a, 3, 4, 5, 5a, 6, 8, 10, 10a, 10b, Siboldgasse 20 167848
Windecker Ruhebank
Windecker Ruhebank Bergen, Gräsigter Weg (bzw. Marktstr., s.u. Nr. 154422)
Lage
Flur: 36, Flurstück: 95
Windecker Ruhebank 1766 154415
Im Sperber, Stadtmauerrest
Im Sperber gegenüb. 2–24 Bergen, Im Sperber gegenüb. 2–24
Lage
154421
Windecker Ruhebank
Windecker Ruhebank Bergen, Marktstraße (bzw. Gräsigter Weg, s.o. Nr. 154415)
Lage
Flur: 36, Flurstück: 95
Windecker Ruhebank 1766 154422
Marktstraße 10
weitere Bilder
Fachwerkhaus Marktstraße 10 Bergen, Marktstraße 10
Lage
Flur: 29, Flurstück: 597/183
Barockes Fachwerkhaus unter Verputz mit Krüppelwalmdach und ehem. landwirtschaftlichen Nebengebäude. 18. Jahrhundert 154428
Marktstraße 12
Fachwerkhaus Marktstraße 12 Bergen, Marktstraße 12
Lage
Flur: 29, Flurstück: 175
Barockes Fachwerkhaus mit massiv erneuertem Giebel; Teil einer im 19. Jahrhundert als Fabrik genutzten Hofreite mit Toranlage. 1694 156006
Marktstraße 12a
Marktstraße 12a Bergen, Marktstraße 12a
Lage
Flur: 29, Flurstück: 174/3
156006
Marktstraße 30
Ehem. Schule Bergen, Marktstraße 30
Lage
Flur: 24, Flurstück: 246/4, 246/5
Spätklassizistischer Schulbau. Nebengebäude im Kern 19. Jahrhundert; rückwärtig Stadtmauerreste. 1844 154436
Marktstraße 30a
ehem. Schule Bergen, Marktstraße 30a
Lage
Flur: 24, Flurstück: 246/4; 246/5
156009
Marktstraße 44
Fachwerkhaus Marktstraße 44 Bergen, Marktstraße 44
Lage
Flur: 24, Flurstück: 267
Barockes Fachwerkhaus. um 1750 154443
Marktstraße 46
Fachwerkhaus Marktstraße 46 Bergen, Marktstraße 46
Lage
Flur: 24, Flurstück: 268/1
Barockes Fachwerkhaus mit gebogten Streben und ehem. Hofreite. frühes 18. Jahrhundert 154445
Marktstraße 50
Fachwerkhaus Marktstraße 50 Bergen, Marktstraße 50
Lage
Flur: 24, Flurstück: 285
Barockes Fachwerkhaus mit Zierfassade; erste Poststelle in Bergen. 18. Jahrhundert 154449
Marktstraße 51
Fachwerkhaus Marktstraße 51 Bergen, Marktstraße 51
Lage
Flur: 24, Flurstück: 530/140
Barockes Fachwerkhaus hinter Verkleidung mit hoher Treppe. um 1750 154450
Nikolauskapelle Bergen
Nikolauskapelle Bergen, Marktstraße 56
Lage
Flur: 24, Flurstück: 395/290
Spätgotische Saalkirche. Anstelle einer älteren Kapelle im Areal eines ehem. Königshofs durch die Zisterzienserabtei Haina errichtet und infolge der Reformation profaniert: aufwendige Fenster in Fischblasenmaßwerk. 1524 154455
Fachwerkhaus Marktstraße 84
Fachwerkhaus Marktstraße 84 Bergen, Marktstraße 84
Lage
Flur: 24, Flurstück: 653/338
Barockes Fachwerkhaus von 1695 als erster Bau außerhalb der Stadtmauer mit Ruhebank von 1766 sowie barocker und klassizistischer Brunnenpumpe. 1695 154473
Grab Kalbhenn
weitere Bilder
Grabmäler auf dem Stadtteilfriedhof Bergen, Marktstraße 87b
Lage
Flur: 23, Flurstück: 126/5, 137/5, 147/0, 148/0, 149/0
Siehe gesonderter Abschnitt 202607
Schelmenburg
weitere Bilder
Schelmenburg Bergen, Schelmenburgplatz 1
Lage
Flur: 24, Flurstück: 5
Barock erneuertes Wasserschloss von 1700 auf urspr. Grundriss einer vermutlich staufischen Ministerialenburg; seit 1194 Sitz der Schelme von Bergen als kaiserlicher Lehensleute. 1700 154429

Liste der Kulturdenkmäler in Enkheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Objekt-Nr.
Alt-Enkheim 9
Alte Mühle Enkheim, Alt-Enkheim 9
Lage
Flur: 31, Flurstück: 57
Repräsentatives, barockes Fachwerkhaus der Familie Bingenheimer mit ornamentaler Ziegelausfachung innerhalb großer Gartenanlage. 1728 154756
Florianweg 8
weitere Bilder
Ehem. Schule Enkheim, Florianweg 8
Lage
Flur: 45, Flurstück: 20
Gebäude in Formen der Neurenaissance mit Klinkermauerwerk, zum Teil im Zierverband mit Putzflächen; Sandsteinmauern. um 1900 154753
Ruhebank Enkheim, Fritz-Schubert-Ring
Lage
Flur: 34, Flurstück: 453
Barocke Ruhebank 18. Jahrhundert 154758
Neuer Weg 76
weitere Bilder
Gesamtanlage 96 Enkheim
Lage
Die Gesamtanlage 96 umfasst die Straße Alt-Enkheim außer Nummer 2,4,6,8 und den unteren Teil (Hausnummern 60 bis 78 und 67 bis 77) bis des Neuen Weges sowie Triebstraße 2 167866
Laurentiuskirche
weitere Bilder
Ev. St. Laurentiuskirche Enkheim, Neuer Weg
Lage
Flur: 31, Flurstück: 233/1, 234
Barocke Saalkirche von 1717–1719 – als Ersatz eines 1445 erstmals erwähnten Vorgängerbaus – mit dreiseitigem Schluss und Haubendachreiter; im Innern zeitgleiche Emporen und Kanzel. Die Chorempore stammt aus dem Jahr 1805. 1717 154757
Grabmäler auf dem Stadtteilfriedhof Enkheim, Neuer Weg 56
Lage
Siehe gesonderten Abschnitt 202618
Neuer Weg 68
weitere Bilder
Neuer Weg 68 Enkheim, Neuer Weg 68
Lage
Flur: 31, Flurstück: 213/1
Barockes Fachwerkhaus unter Verputz. 1714 154763
Fachwerkhaus Riedstraße 30
Fachwerkhaus Riedstraße 30 Enkheim, Riedstraße 30
Lage
Flur: 32, Flurstück: 96/2
Fachwerkhaus der Renaissance im Kern von 1542 1542 154774
Fachwerkhaus Riedstraße 31
Fachwerkhaus Riedstraße 31 Enkheim, Riedstraße 31
Lage
Flur: 32, Flurstück: 58
Fachwerkhaus der Renaissance 1550 154776
Scheune Riedstraße 31a
Scheune Riedstraße 31a Enkheim, Riedstraße 31a
Lage
Flur: 32, Flurstück: 58
Barocke Scheune aus Gewölbeziegeln und Bruchsteinen 154775
Riedstraße 37
weitere Bilder
Fachwerkhaus Riedstraße 37 Enkheim, Riedstraße 37
Lage
Flur: 32, Flurstück: 64
Barockes Fachwerkhaus mit stark gebogenen Streben 17. Jahrhundert 154777
Riedstraße 95
weitere Bilder
Mönchhof Enkheim, Riedstraße 95
Lage
Flur: 34, Flurstück: 273/1
Barockes Hofgut der ehemaligen Zisterzienserabtei Arnsburg. Es handelt sich um eine symmetrische Hofanlage auf rechteckigem Grundriss mit axialem Herrenhaus. Klassizistischer Pumpenbrunnen im Hof. 1771–1774 155684
Riedstraße 95–99
weitere Bilder
Mönchhof Enkheim, Riedstraße 95a
Lage
Flur: 34, Flurstück: 273/1
siehe oben 1771–1774 156544
Riedstraße 97
weitere Bilder
Mönchhof Enkheim, Riedstraße 97
Lage
Flur: 34, Flurstück: 273/1
siehe oben. 1771–1774 156542
Riedstraße 99
weitere Bilder
Mönchhof Enkheim, Riedstraße 99
Lage
Flur: 34, Flurstück: 273/1
siehe oben. 1771–1774 156543
Röhrbornbrunnen
Röhrborn Enkheim, Röhrborngasse
Lage
Flur: 45, Flurstück: 33/2
Brunnentränke, 1700 urkundl. erwähnt 1700 154778
Frankfurter Hof
weitere Bilder
Gasthaus 'Frankfurter Hof' Enkheim, Triebstraße 51
Lage
Flur: 42, Flurstück: 197/0
Repräsentatives, barockes Gebäude mit zwei Geschossen unter hohem Mansarddach. um 1750 154780

Liste der Kulturdenkmäler auf dem Friedhof Bergen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Liste nennt die unter Denkmalschutz stehenden Grabsteine/Denkmäler auf dem Friedhof Bergen.

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit
Ehrenmal
weitere Bilder
Ehrenmal für die Gefallenen im Deutsch-Französischen Krieg 1870–1871
Lage
Neogotischer Obelisk aus rotem Sandstein, getrennt durch ein massiges Kaffgesims von dem Kubus des Sockels
Bild Gewann Name(n) Jahr Steinmetz Beschreibung
0 I/278 Grün-Buchenhorst 1930/40er Jahre 0 Im Winkel gestellte Inschriftentafeln aus geschliffenem Granit mit Betonung des Innenwinkels durch eine Steinschale auf würfelförmigem Sockel im Geschmack der 1930/40er Jahre.
Frankfurt-Bergen, Friedhof, Grab Ruppert.JPG II/285 Ruppert 1903 F. Hofmeister Obelisk zwischen breit gelagerten trapezförmigen, von bekrönten Eckpfeilerchen gefassten Schrifttafeln mit floraler Girlandengravur aus dunklem Granit.
Frankfurt-Bergen, Friedhof, Grab Kalbhenn.JPG II/120 Kalbhenn 1903 F. Hofmeister Ädikula aus schwarzem polierten Granit mit ionischen Säulen unter kreuzbekröntem Dreiecksgiebel in Formen der Neurenaissance.
Frankfurt-Bergen, Friedhof, Grab Emmerich-Caspary-Geisel.JPG II/378 Emmerich-Caspary-Geisel 1903 F. Hofmeister Stele aus dunklem Granit, betont durch einen Obelisk zwischen flankierenden Mauern mit geschweiftem Abschluß auf grob behauenem, mächtigen Sockel aus grauem Granit. Die Schriftfelder sind mit floraler Girlandengravur ähnlich Nr. 285 gerahmt.

Liste der Kulturdenkmäler auf dem Friedhof Enkheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Liste nennt die unter Denkmalschutz stehenden Grabsteine/Denkmäler auf dem Friedhof Enkheim.

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit
Ehrenmal
weitere Bilder
Ehrenmal 1914–1918
Lage
Schlichte Stele aus geschliffenem Granit mit abschließender Helmplastik nach Vorbild des Ehrenmals von 1870. Die Vorderseite kenntlich durch ein vertieftes Kreuz. Die Inschrift lautet: „1914–1918 / Unseren Gefallenenen / zu Ehren“ Einweihung November 1928
Totengedenkstätte, Kreuz
weitere Bilder
Totengedenkstätte
Lage
In der Grünanlage vor der Einsegnungshalle angelegte Gedenkstätte aus einem kolossalen Kreuz und drei Stelen auf quadratischem Grundriss aus Muschelkalk, jeweils mit reliefierten Inschriften: „Gott weh allem Krieg, Unrecht, Unglück und bösen Zeiten // den gefallenen Männern, Frauen und Kindern 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 // 1939 den Opfern ruchloser Gewalttaten 1945 // den gefallenenen Soldaten 1914 1915 1916 1917 1918“. Die Signatur lautet „Möritz, Griesheim“ um 1955
Ehrenmal Weil
weitere Bilder
Ehrenmal Weil 1870
Lage
Stele aus Rotsandstein auf quadratischem Grundriss mit allseitig vertieften Schriftspiegeln und umlaufender Frieszone unter kräftigem Gesims als Postament für eine Helmplastik. Die Inschriften lauten: „Gewidmet von seinen lieben Eltern, den zurückgekehrten treuen Kriegskameraden und der dankbaren Gemeinde Enkheim“, „Philipp Jakob Weil, Musketier bei der 3. Comp. Des 3. Hess. Inf. Reg., geb. 29. Januar 1847, gefallen in der Schlacht bei Wörth 6. Aug. 1870“ nach 1870
Bild Gewann Name(n) Jahr Steinmetz Beschreibung
Frankfurt-Enkheim, Friedhof, Grab Kempf.JPG I/116Welt-Icon Kempf 1855 Im Winkel mit ungleichen Schenkeln ausgeführte, mit Kalksteiniemchen verblendete Betonwand, daraus grabbezogene Schrifttafeln.
Frankfurt-Enkheim, Friedhof, Grab Wörner.JPG I/371gWelt-Icon Wörner 1918 Säulenstumpf mit reliefiertem „Eisernen Kreuz“ auf kubischem Postament aus rotem Sandstein.
Frankfurt-Enkheim, Friedhof, Grab Forbach-Krebs.JPG I/420Welt-Icon Forbach-Krebs 1939 0 Dreigliedrige Stele aus poliertem schwarzen Granit mit risalitartig vorgezogenem Mittelteil mit Schalenaufsatz.
Frankfurt-Enkheim, Friedhof, Grab Forbach.JPG I/441Welt-Icon Forbach 1911 E.G. Klucken Neoklassizistische Ädikula in modern interpretierten dorischen Formen aus Muschelkalk. Im vertieften Rundbogen der Nische eine Sonnendarstellung hinter Kreuzrelief.
Frankfurt-Enkheim, Friedhof, Grab Slotosch.JPG I/444Welt-Icon Slotosch 1953 0 Breitgelagerter niedriger Mauerzug aus Kunst-Kalkstein als hintere Begrenzung von 8 Grabstellen der Enkheimer Unternehmerfamilie. Zentral betont durch ein Kruzifix aus gleichem Material mit appliziertem seriellen Christus aus Galvanobronze

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Schomann, Volker Rödel, Heike Kaiser: Denkmaltopographie Stadt Frankfurt am Main. Überarbeitete 2. Auflage, limitierte Sonderauflage aus Anlass der 1200-Jahr-Feier der Stadt Frankfurt am Main. Societäts-Verlag, Frankfurt am Main 1994, ISBN 3-7973-0576-1 (Materialien zum Denkmalschutz in Frankfurt am Main 1).
  • Volker Rödel: Die Frankfurter Stadtteil-Friedhöfe. Henrich, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-921606-61-2 (Beiträge zum Denkmalschutz in Frankfurt am Main 16), S. 10–11 (Bergen), S. 56–58 (Enkheim).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]