Liste der Nationalparks in Peru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationalparks (PN) und andere Schutzgebiete in Peru

Peru hat 15 ausgewiesene Nationalparks. Diese werden von der Servicio Nacional de Areas Naturales Protegidas por el Estado SERNANP (Nationalagentur für die den Schutz und die Erhaltung der Naturgebiete) betreut.

Ihre Gesamtfläche von 103.941,60 km² entspricht etwa 8 % der Landesfläche (2018).

Nummer Bezeichnung Datum der
Ausweisung
Datum der
Anpassung
Region Fläche in ha
PN 01 Nationalpark Cutervo 08.09.1961 03.08.2006 Cajamarca 8.214,23
PN 02 Nationalpark Tingo María 14.05.1965 Huánuco 4.777
PN 03 Nationalpark Manú 29.05.1973 11.07.2002 Cusco und Madre de Dios 1.716.295,22
PN 04 Nationalpark Huascarán 01.07.1975 Ancash 340.000
PN 05 Nationalpark Cerros de Amotape 22.07.1975 07.07.2006 Tumbes und Piura 151.561,27
PN 06 Nationalpark Río Abiseo 11.08.1983 San Martín 274.520
PN 07 Nationalpark Yanachaga Chemillén 29.08.1986 Pasco 122.000
PN 08 Nationalpark Bahuaja Sonene 17.07.1996 04.09.2000 Madre de Dios und Puno 1.091.416
PN 09 Nationalpark Cordillera Azul 21.05.2001 San Martín, Loreto, Ucayali und Huánuco 1.353.190,85
PN 10 Nationalpark Otishi 14.01.2003 30.05.2003 Junín und Cusco 305.973,05
PN 11 Nationalpark Alto Purús 18.11.2004 Ucayali und Madre de Dios 2.510.694,41
PN 12 Nationalpark Ichigkat Muja – Cordillera del Cóndor 09.08.2007 Amazonas 88.477
PN 13 Nationalpark Güeppí Sekime 25.10.2012 Loreto 203.628,51
PN 14 Nationalpark Sierra del Divisor 08.11.2015 Loreto und Ucayali 1.354.485,10
PN 15 Nationalpark Yaguas 10.01.2018 Loreto 868.927,57

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: National parks of Peru – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien