Liste der denkmalgeschützten Objekte in Gaschurn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Gaschurn enthält die 16 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Gaschurn im Bezirk Bludenz.[1]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Flur-/Wegkapelle
Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 65717
Ganeu
Standort
KG: Gaschurn
Die kleine Kapelle mit Rundbogennische und weit vorspringendem Satteldach steht auf einem Hang hoch südlich über der Ill.
Pfarrhof
Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 71252
Gaschurn 1
Standort
KG: Gaschurn
Mühle, Gasthaus, Alte Mühle
Datei hochladen
Mühle, Gasthaus, Alte Mühle
ObjektID: 21807
Gaschurn 5
Standort
KG: Gaschurn
Wohnhaus, ehem. Frühmeßhaus/Tourismusmuseum
Datei hochladen
Wohnhaus, ehem. Frühmeßhaus/Tourismusmuseum
ObjektID: 93189
Gaschurn 9
Standort
KG: Gaschurn
Das ehemalige Frühmeßhaus östlich der Kirche wurde in Kopfstrickbauweise mit giebelseitigem Steingaden errichtet.
Bauernhof (Anlage)
Datei hochladen
Bauernhof (Anlage)
ObjektID: 49594
Gaschurn 25, 26
Standort
KG: Gaschurn
Der gemauerte Teil des Bauernhofs ist durch Würfelfries und Eckquaderung gestaltet. Im Giebel ist der Hof mit 1681 bezeichnet.
Bauernhof (Anlage)
Datei hochladen
Bauernhof (Anlage)
ObjektID: 19856
Gaschurn 140
Standort
KG: Gaschurn
Die Tür zu diesem Wohnhaus in Kopfstrickbauweise befindet sich im traufseitigen Mauerteil.
Bauernhof (Anlage)
Datei hochladen
Bauernhof (Anlage)
ObjektID: 41126
Gaschurn 184
Standort
KG: Gaschurn
Das dreigeschoßige Wohnhaus unter einem Scharschindeldach ist in Kopfstrickbauweise errichtet.
Wohnhaus, Lukas-Tschofen-Haus
Datei hochladen
Wohnhaus, Lukas-Tschofen-Haus
ObjektID: 31045
Gaschurn 186
Standort
KG: Gaschurn
Das Wohnhaus mit breiter Giebelfront ist teilweise gemauert und teilweise in Blockbauweise errichtet. Der gemauerte Mittelteil weist ein Rundbogenportal und gekoppelte Fenster auf.
5 Zollwohnhäuser
Datei hochladen
5 Zollwohnhäuser
ObjektID: 65338
Gaschurn 193-197
Standort
KG: Gaschurn
Kapelle Maria Schnee
Datei hochladen
Kapelle Maria Schnee
ObjektID: 65343
Kirchdorf
Standort
KG: Gaschurn
f1
Kath. Pfarrkirche hl. Michael
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Michael
ObjektID: 65344
Kirchdorf
Standort
KG: Gaschurn
1634 wurde eine neue Kirche geweiht welche im Friedhof stand. Nach dem Abbruch der Kirche (1867) wurde von 1867 bis 1868 gegenüber dem Friedhof nach den Plänen von Johann Meyer aus Schwyz die neue Kirche errichtet und 1869 vom Bischof von Linz Franz Joseph Rudigier geweiht.
Tanzlaube
Datei hochladen
Tanzlaube
ObjektID: 93185
Kirchdorf
Standort
KG: Gaschurn
Die Tanzlaube mit einem offenen Dachstuhl auf Holzpfosten steht auf dem Kirchplatz von Gaschurn.
Pfarrhof und Bildstock
Datei hochladen
Pfarrhof und Bildstock
ObjektID: 65500
Partenen 1
Standort
KG: Gaschurn
Der Pfarrhof mit traufseitig vorgezogener Flur wurde in Kopfstrickbauweise errichtet.
Bauernhof (Anlage)
Datei hochladen
Bauernhof (Anlage)
ObjektID: 65501
Partenen 2
Standort
KG: Gaschurn
Das Wohnhaus des Bauernhofs ist ein Blockbau mit Kopfstrickverbund; im Giebel ist es mit 1801 bezeichnet. Im Jahr 1811 wurde in diesem Haus der spätere Bischof von Linz Franz Joseph Rudigier geboren.
Bauernhof (Anlage)
Datei hochladen
Bauernhof (Anlage)
ObjektID: 48652
Partenen 20
Standort
KG: Gaschurn
Das Wohnhaus des Paarhofs wurde in Blockbauweise mit giebelseitig erschlossenem Steingaden errichtet.
Kirche, Kuratie zum hl. Martin
Datei hochladen
Kuratienkirche hl. Martin
ObjektID: 65505
Partenen 91
Standort
KG: Gaschurn
Hauptartikel: Kuratienkirche Partenen
f1

Ehemalige Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Bauernhof (Anlage)
Datei hochladen
Bauernhof (Anlage)
ObjektID: 88059

bis 2015[2]

Innergosta 18
Standort
KG: Gaschurn

Legende[Quelltext bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Gaschurn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Vorarlberg – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. Vorarlberg – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 26. Juni 2015 (PDF).
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.