Liste von Arduino-Boards

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite gibt einen Überblick über alle Mikrocontroller-Boards der Arduino-Plattform.

Arduinoboards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arduino[1] Micro Controller Betriebs-
spannung
Flash
KiB
EEPROM
KiB
SRAM
KiB
Digitale
I/O Pins
… mit
PWM
Analoge
Eingänge/
Ausgänge
Interfaces Abmessungen
in mm
Besonderheiten Bild
Nano[2] ATmega328 (8-bit) 3,3 V oder
5 V
32 1 2 14 6 8/- Mini-B USB, I²C, SPI 45 × 18 ist auf ein Breadboard steckbar Arduino nano.jpg
Nano Every[3] ATmega4809 (8-bit) 5 V 48 0,256 6 12 5 7/1 Mini-B USB, I²C, SPI 45 x 18 ist auf ein Breadboard steckbar, DAC (digital-to-analog-converter) Arduino Nano Every.png
Nano IOT[4] SAMD21G18A (32-bit) 3,3 V 250 32 13 5 7/1 Mini-B USB, I²C, SPI 45 x 18 48 MHz, Wi-Fi, Bluetooth, Arduino Nano IOT.png
Nano BLE[5] nRF 52840 (32-bit) 3,3 V 1024 256 13 5 7/0 Mini-B USB, I²C, SPI 45 x 18 64 MHz, Bluetooth, Inertiale Messeinheit
Nano BLE Sense[6] nRF 52840 (32-bit) 3,3 V 1024 256 13 5 7/0 Mini-B USB, I²C, SPI 45 x 18 64 MHz, Bluetooth, Inertiale Messeinheit, Sensoren: Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Helligkeit und RGB, Mikrophone, ATECC608A Crypto Chip
Diecimila[7] ATmega168 (8-bit) 5 V 16 0,5 1 14 6 6/- USB 68,6 × 53,3 Arduino Diecimila 6.jpg
Duemilanove[8] ATmega168 (8-bit) 5 V 16 0,5 1 14 6 6/- USB, SPI, ICSP, I²C 68,6 × 53,3 Arduino Duemilanove 2009b.jpg
Uno[9] ATmega328 (8-bit) 5 V 32 1 2 14 6 6/- USB, SPI, ICSP, I²C 68,6 × 53,3 Arduino uno r3.jpg
Uno WiFi[10] ATmega4809 (8-bit) 5 V 48 0,256 6 14 5 6/- USB, SPI, ICSP, I²C 68,6 x 53,3
Ethernet[11] ATmega328 (8-bit) 5 V 32 1 2 14(a) 4 6/- Ethernet, SD card, SPI, TWI 68,6 × 53,3 wie Arduino UNO, jedoch mit Ethernet-Schnittstelle anstatt USB. Arduino Ethernet Board.jpg
M0 Pro[12] ATSAMD21G18 (32-bit) 3,3 V 256 bis zu 16(b) 32 20 12 -/- USB, SPI, ICSP, I²C 68,58 x 53,34 32-bit
Mega[13] ATmega1280 (8-bit) 5 V 128 4 8 54 14 16/- USB, SPI, ICSP, I²C, 4 UART 101,6 × 53,3 Erweiterte größere Version mit vielen I/O Pins. Arduino Mega.jpg
Mega2560[14] ATmega2560 (8-bit) 5 V 256 4 8 54 14 16/- USB, SPI, ICSP, I²C, 4 UART 101,6 × 53,3 Update des Arduino Mega. Arduino MEGA 2560 R3, front side.jpg
Mega ADK[15] ATmega2560 (8-bit) 5 V 256 4 8 54 14 16/- USB, SPI, ICSP, I²C, 4 UART 101,6 × 53,3 Basiert auf Arduino Mega2560. Besitzt USB-Host Interface zum Verbinden mit Android-Geräten.
MKR1000 WiFi[16] SAMD21 Cortex-M0+ (32-bit) 3,3 V 256 0 32 8 7 7/1 USB, SPI, ICSP, I²C, UART, WLAN 61,5 x 25 Arduino mkr1000.jpg
MKR WiFi 1010[17] SAMD21 Cortex-M0+ 32bit Low Power ARM MCU 3,3 V 256 0 32 8 12 7/1 USB, SPI, ICSP, I²C, I²S, UART, WLAN 61,5 x 25 Arduino mkr1010.jpg
BT (Bluetooth)[18] ATmega328 (8-bit) 5 V 32 1 2 14 4 6/- Bluegiga WT11 Bluetooth, TWI, I²C, SPI 81,2 × 53,3 Arduino BT.jpg
Leonardo[19] ATmega32U4 (8-bit) 5 V 32 1 2,5 20 7 12/- USB, ICSP, TWI, I²C, 1 UART 68,6 × 53,3 Kann vom PC über USB als Maus oder Tastatur erkannt werden (HID) Arduino Leonardo.jpg
Micro[20] ATmega32U4 (8-bit) 5 V 32 1 2,5 20 7 12/- USB, ICSP, TWI, I²C, 1 UART 48,3 × 17,8 ähnlich Arduino Nano und Leonardo. Arduino Micro.jpg
Esplora[21] ATmega32U4 (8-bit) 5 V 32 1 2,5 - - -/- Micro-USB, ICSP, Tinkerkit-Konnektoren, TFT-Konnektor (LC-Display) 165,1 × 61,0 Arduinoboard mit bereits vorhandenen Sensoren und Tastern Arduino Esplora.jpg
Due[22] AT91SAM3X8E (32-bit) 3,3 V 512 nicht vorhanden 96 54 12 12/2 USB, CAN, ICSP, 2 TWI, 4 UART, 2 DAC 101,6 × 53,3 Aufbau wie Arduino Mega. Erstes Arduinoboard mit 32-bit Arm-Architektur. Arduino Due.jpg
Mini[23] ATmega328 (8-bit) 5 V 32 1 2 14 6 8/- ICSP 30 × 18 Arduino Mini.jpg
Fio[24] ATmega328P 3,3 V 32 1 2 14 6 8/- ICSP, mini-USB, SPI, I²C 27,9 × 66 Arduino Fio.jpg
Pro[25] ATmega168 oder
ATmega328 (8-bit)
3,3 V oder
5 V
16 oder
32
0,5 oder
1
1 oder
2
14 6 6/- SPI, I²C 52 × 53 Arduino Pro.jpg
Pro Mini[26] ATmega168 oder
ATmega328 (8-bit)
3,3 V oder
5 V
16 oder
32
0,5 oder
1
1 oder
2
14 6 8/- SPI, I²C 33 × 17,8 Arduino Pro Mini (2).jpg
Zero[27] Atmel ATSAMD21G18 (32-bit) 3,3 V 256 bis zu 16(b) 32 14 12 6/1 SPI, I²C, 1 UART, 3 USART 68,6 × 53,3
Gemma[28] ATtiny85 (8-bit) 3,3 V 8 512 Bytes 512 Bytes 3 2 1/- USB, TWI ø 27,98 Kreisrundes Arduinoboard, das vom US-amerikanischen Unternehmen Adafruit hergestellt wird. Gemma-arduino-compatible-wearable-microcontroller-1.jpg
Genuino 101[29] Intel Curie (32-bit) 3,3 V 196 24 14 4 6/- USB, I2C, ICSP, SPI, TWI Bluetooth, Beschleunigungssensor (6 Achsen) 68,6 × 53,3
STAR OTTO (STMicroelectronics-ARduino)[30] STM32F469 (Arm Cortex-M4) 3,3 V 2048 128 384 + 16 MB SDRAM 70 14 14/2 USB, SPI, I²C, TWI, 4 UART, SD-Karte, LCD-Audio-Camera, Kopfhörer, Stereo Mikrofon 101,6 × 53,3 ESP8266 Arduino STAR OTTO 01.jpg
MKR VIDOR 4000[31] ATSAMD21 (32-bit) 3,3 V 256 0 32 22 12 7/1 Mini PCI Express, Micro HDMI, MIPI Camera Connector, UART, (Q)SPI, I2C, I2S, Sigma Delta, DAC, Hoch Frequenz PWM, Hochauflösende PWM, WLAN, Bluetooth 83x25 FPGA: Intel Cyclone 10CL016
Boot Kit XMC1100[32][33] XMC1100 (Arm Cortex-M) 3,3 V 64 16 10+8 6 6/- USIC (SPI, UART, I²C etc.), I/O Rekonfiguration 85,4 × 53,65 (mit Debugger; kann entfernt werden, dann UNO-Format) jTag debugger add-on (J-Link)

Arduino LilyPad Boards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arduinoboards der LilyPad-Reihe sind kreisrunde Boards, die sich in Textilien einarbeiten lassen.

Arduino µController Betriebs-
spannung
Flash EEPROM RAM Digitale
I/O Pins
… mit
PWM
Analoge
Eingänge
Interfaces Abmessungen
in mm
Besonderheiten Bild
LilyPad Arduino[34] ATmega168V oder
ATmega328V (8-bit)
2,7–5,5 V 16 0,5 1 14 6 6 USB (FTDI Basic Breakout benötigt) ø 50 Basisboard der Lilypad Arduino Reihe. LilyPad Arduino.jpg
LilyPad Arduino USB[35] ATmega32U4 (8-Bit) 3,3 V 32 1 2,5 9 4 4 USB ø 50 Kann Maus oder Tastatur an der USB-Schnittstelle simulieren.
LilyPad Arduino Simple[36] ATmega328 (8-Bit) 2,7–5,5 V 32 1 2 9 5 4 USB (FTDI Basic Breakout benötigt) ø 50 9 I/O Pins, aber mit Batterieanschluss
LilyPad Arduino SimpleSnap[37] ATmega328 (8-Bit) 2,7–5,5 V 32 1 2 9 5 4 USB (FTDI Basic Breakout benötigt) ø 50 Ähnlich wie LilyPad Arduino Simple. Besitzt Lithium Polymer Akku.

Arduinoboards mit Mikrocontroller und Mikroprozessor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arduino µController/
μProzessor
Betriebs-
spannung
Flash EEPROM RAM Digitale
I/O Pins
… mit
PWM
Analoge
Eingänge
Interfaces Abmessungen
in mm
Besonderheiten Bild
Yún[38][39] ATmega32u4 (8-Bit) 5 V 32 KiB 1 KiB 2,5 KiB SRAM 20 7 12 USB, ICSP, WLAN, Ethernet, microSD, TWI, I²C 73 × 53 Arduino Board mit dediziertem Archos Prozessor für Linux-Distributionen, USB-Host und microSD. ArduinoYun.jpg
Atheros AR9331 (MIPS @ 400 MHz) 3,3 V 16 MB - 64 MB DDR2
Tre[40] ATmega32u4 (8-Bit) 5 V 32 KiB 1 KiB 2,5 KiB SRAM 14 7 6 HDMI (Bild und Ton), microSD, k. A. über weitere. k. A. Arduino Board mit WLAN, Ethernet, dediziertem Prozessor
Texas Instrument Sitara AM3359AZCZ100 (Arm Cortex-A8 @ 1 GHz) 3,3 V 16 MB - 512 MB DDR3L 23 4 0

Arduino Robot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arduino Robot (Ansicht von oben)

Der Arduino Robot ist eine programmierbare Roboterplattform, die auf die gleiche Weise wie alle anderen Arduinoboards programmiert werden kann. Besonderheiten stellen die eingebauten motorisierten Räder und eingebaute Infrarotsensoren dar. Der Arduino Robot wird über zwei Mikrocontrollerboards programmiert und gesteuert. Dabei liegt der Aufgabenbereich des ersten Boards in der Motorik, und der des zweiten Boards in der Steuerung und Kommunikation des Roboters. Der Roboter hat einen Durchmesser von 19 cm und ist ca. 10 cm hoch.[41]

Komponente des Robots µController Betriebs-
spannung
Input-
spannung
Flash EEPROM SRAM Digitale
I/O Pins
PWM-Kanäle Analoge
Eingangskanäle
Interfaces Sensoren/Eingabekomponenten
Steuerungsboard ATmega32u4 (8-bit) 5 V 5 V 32 KiB 1 KiB intern im Mikrocontroller zzgl. 512 KBit extern 2,5 KiB 5 6 4
(multiplexed: 8)
USB, UART, I2C, ICSPI, SPI farbiges LCD, 5-Tasten Keypad, Potentiometer, digitaler Kompass, SD-Card-Reader, Lautsprecher, LEDs
Motorboard ATmega32u4 (8-bit) 5 V 9 V
(zum Laden der Akkumulatoren)
32 KiB 1 KiB 2,5 KiB 4 1 4 USB, UART, I2C Potentiometer, Infrarotsensoren (Verfolgung von Linien/Erkennung von Hindernissen), 4 AA Akkumulator-Slots

Weitere ältere Arduinoboards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arduino NG

Die in diesem Abschnitt aufgezählten Arduinoboards werden nicht mehr hergestellt oder vertrieben. Sie werden im sog. Hardware-Index aufgezählt.[42] Von vielen in diesem Abschnitt aufgezählten Boards existieren mehrere Revisionen, auf die in dieser Liste nicht näher eingegangen wird.

  • Arduino Extreme
  • Arduino NG (Nuova Generazione)
  • Arduino USB
  • Arduino Serial
  • Arduino Stamp

Arduino-zertifizierte Boards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hersteller können Microcontrollerboards von Arduino zertifizieren lassen, wenn diese ein eigenes Hardwaredesign und eine modifizierte Version der Arduino-IDE anbieten und andere Anforderungen erfüllen. Dafür dürfen diese Boards ein entsprechendes Zertifikat führen und werden auf der Webpräsenz von Arduino aufgeführt.[43]

Arduino-zertifiziertes Board µController/
µProzessor
Betriebs-
spannung
Flash EEPROM RAM Digitale
I/O Pins
… mit
PWM
Analoge
Eingänge
Interfaces Abmessungen
in mm
Bild
Intel Galileo[44] Intel Quark SoC X1000 (32-bit) 3,3 V oder 5 V(c) 8 MByte 11 KiB 256 MByte RAM DDR3
512 KiB SRAM
14 6 6 USB Host, USB Client, SPI, ICSP, microSD, Ethernet, mini-PCI Express 106,7 × 71,1 Embedded World 2014 Intel Galileo 01.jpg
Intel Galileo Gen2[45] Intel Quark SoC X1000 (32-bit) 3,3 V oder 5 V(c) 8 MByte 8 KiB 256 MByte RAM DDR3
512 KiB SRAM
14 6 6 USB Host, USB Client, SPI, ICSP, microSD, Ethernet, mini-PCI Express 124 × 72
Intel Edison[46](d) Intel Quark µController 3,3 V oder 5 V(c) 4 GiB k. A. 1 GB LPDDR3 POP 14 4 6 Wi-Fi, Bluetooth 4.0 LE, TWI, I2C, SPI, ICSP 72 × 12
Intel Atom µProzessor

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(a) Pins 10, 11, 12 and 13 sind für das Ethernet-Modul reserviert und sollten nicht anderweitig genutzt werden. Dadurch reduziert sich die Anzahl der verfügbaren Pins auf 9 (SD-Karte ist auf Pin 4).
(b) EEPROM wird emuliert.
(c) Betriebsspannung kann über IOREF-Jumper festgelegt werden.
(d) Die in dieser Liste genannten technischen Daten beziehen sich auf den Intel Edison mit einem Intel® Edison with Kit for Arduino.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]