Los Frailes (Inselgruppe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
f
Los Frailes
Los Frailes
Los Frailes
Gewässer Karibisches Meer
Archipel Inseln unter dem Winde
Geographische Lage 11° 13′ N, 63° 45′ WKoordinaten: 11° 13′ N, 63° 45′ W
Los Frailes (Kleine Antillen)
Los Frailes
Anzahl der Inseln 10
Hauptinsel Puerto Real
Gesamte Landfläche 1,92 km²
Einwohner (unbewohnt)

Los Frailes (span. Archipiélago de Los Frailes, deutsche Bedeutung Archipel der Mönche) ist eine Gruppe kleiner Inseln im Karibischen Meer, etwa 20 km nordöstlich der zu Venezuela gehörenden Isla Margarita gelegen. Geographisch gehören die Inseln zu den Inseln unter dem Winde, politisch zu den venezolanischen Bundesterritorien (Dependencias Federales).

Die unbewohnte Inselgruppe besteht aus zehn kleinen, kargen Felseilanden, die zusammen eine Landfläche von nur 1,92 km² aufweisen. Größte Insel der Gruppe ist Puerto Real, auch Fraile Grande genannt. Sie ist 2,2 km lang und hat eine Fläche von 0,75 km².

Die Inseln erstrecken sich über neun Kilometer von Nord nach Süd (einschl. Roca del Norte):

  • Roca del Norte (3,8 km abseits im Norden gelegen)
  • Chepere
  • Guacaraida
  • Puerto Real
  • Nabobo
  • Cominoto
  • Macarare
  • Guairiare
  • La Balandra
  • La Peche
  • El Chaure
  • Morro Blanco

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Los Frailes Archipelago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Private Seite mit vielen Bildern der Los Frailes (englisch)