Los Testigos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Los Testigos
Blick von Testigo Grande
Blick von Testigo Grande
Gewässer Karibisches Meer
Archipel Inseln unter dem Winde
Geographische Lage 11° 23′ N, 63° 6′ WKoordinaten: 11° 23′ N, 63° 6′ W
Los Testigos (Kleine Antillen)
Los Testigos
Anzahl der Inseln 6
Hauptinsel Isla Testigo Grande
Gesamte Landfläche 6,495 km²
Einwohner 172 (2011-10-30)
Karte der Hauptinsel von 1793
Karte der Hauptinsel von 1793

Los Testigos (span. Archipiélago los Testigos) ist ein Inselgruppe im Karibischen Meer, etwa 400 km nördlich von Caracas, der Hauptstadt von Venezuela, sowie rund 80 km nordöstlich der Isla Margarita gelegen. Geographisch gehören die Inseln zu den Inseln unter dem Winde, administrativ zu den venezolanischen Dependencias Federales (Bundesterritorien), welche dem venezolanischen Innenministerium unterstellt sind.

Die Inselgruppe besteht aus sechs Inseln sowie zahlreichen winzigen Felseilanden. Zu Los Testigos gehören folgende Inseln:

  • Isla Testigo Grande, die Hauptinsel
  • Isla Conejo, östlich der Hauptinsel
  • Isla Iguana, südlich der Hauptinsel
  • Peñón de Fuera, nördlichster Felsen
  • Isla Morro Blanco, südlich der Hauptinsel
  • Isla Noreste, nordöstlich der Hauptinsel
  • Isla Rajada, östlich der Hauptinsel
  • El Chivo, Felsen

Die Inseln weisen zusammen eine Landfläche von 649,5 Hektar auf.[1] Die Bevölkerung beträgt 172 Einwohner (Stand der Volkszählung vom 30. Oktober 2011),[2] Sie wohnt überwiegend auf der Isla Iguana und ihr Haupterwerbszweige sind Fischerei und Tourismus.

Ebenfalls auf Isla Iguana betreibt die venezolanische Marine zudem eine kleine Nebenstation (La Estación Secundaria de Guardacostas "Los Testigos"), die der Hauptstation Carúpano nachgeordnet ist.[3] Auf der gleichen Insel wurde 2010 eine Funkstation der Movilnet errichtet, die mit alternativen Energiequellen betrieben wird. [4][5]

Die Insel Testigo Grande wird zuweilen von Kreuzfahrtschiffen angelaufen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Instituto Nacional de Estadística: División Político Territorial de la República Bolivariana de Venezuela 2013 con fines estadísticos, S. 170
  2. Instituto Nacional de Estadística: XIV Censo Nacional de Población y Vivienda. Resultados por Entidad Federal y Municipio del Dependencias Federales, S. 11
  3. http://www.armada.mil.ve/guardacostas/Carupano_EPGLTfoto.html
  4. http://www.ahciet.net/actualidad/noticias/noticia.aspx?idnotic=22476
  5. http://www.correodelorinoco.gob.ve/ciencia-tecnologia/movilnet-instalo-424-estaciones-radiobases-para-mejorar-y-ampliar-sus-servicios-pais/