Lothar Mark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lothar Mark (* 27. Juli 1945 in Wald-Michelbach) ist ein deutscher Politiker (SPD).

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur in Mannheim absolvierte Mark ein Lehramtsstudium der Geschichte, Geographie und Politologie an der Universität Mannheim, welches er mit dem ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien beendete. Nach dem zweiten Staatsexamen 1972 war Mark als Lehrer, anfangs am Peter-Petersen Gymnasium und zuletzt, von 1987 bis 1989 als Studiendirektor, am Elisabeth-Gymnasium in Mannheim tätig. Von 1984 bis 1989 war er Präsident des Eishockeyvereins Mannheimer ERC. Lothar Mark ist verheiratet und hat drei Kinder.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mark ist seit 1970 Mitglied der SPD. Von 1975 bis 1989 gehörte er dem Gemeinderat der Stadt Mannheim an. Von 1989 bis 1998 war er Bürgermeister der Stadt Mannheim für Kultur, Schulen, Sport- und Bäderwesen.

Bei der Bundestagswahl 1998 wurde er als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Mannheim I in den Bundestag gewählt. Auch 2002 und 2005 gewann er den Wahlkreis Mannheim direkt. Im Bundestag war er von 1998 bis 2005 stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Brasilianischen Parlamentariergruppe und ab 2002 Vorsitzender der Deutsch-Mexikanischen Parlamentariergruppe. Im Januar 2003 wurde er Sprecher des Gesprächskreises Lateinamerika der SPD-Bundestagsfraktion. Ab 2005 war er außerdem Obmann der SPD-Fraktion im Unterausschuss des Haushaltsausschusses zu Fragen der Europäischen Union. Bei der Bundestagswahl 2009 trat Mark nicht mehr an.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Mannheim zeichnete Lothar Mark 2010 mit dem Ehrenring aus. 2004 wurde er mit dem Orden vom Aztekischen Adler ausgezeichnet.[1] 2019 erhielt er das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.lothar-mark.de/presse_detail.php?id=153
  2. https://www.mannheim.de/de/nachrichten/lothar-mark-erhaelt-das-bundesverdienstkreuz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]