Lothar Weise (Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lothar Weise (* 1931 in Ebersbach; † 1966) war ein deutscher Schriftsteller und Science-Fiction-Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weise machte nach dem Zweiten Weltkrieg eine Lehre zum Weber und wurde Textilingenieur, bevor er sich ab 1962 hauptberuflich der Schriftstellerei widmete.

Zunächst veröffentlichte er drei Erzählungen und einen Roman, die er gemeinsam mit dem älteren Autor Kurt Herwarth Ball geschrieben hatte. Später publizierte er unter eigenem Namen zwei mehrfach wieder aufgelegte Romane. Alle Werke erschienen in den hierfür spezialisierten Reihen „Das neue Abenteuer“ und „Spannend erzählt“ des Berliner Verlags Neues Leben. Nach seinem frühen Tod erschien noch eine weitere mit Ball verfasste Erzählung „Im Eis des Kometen“.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alarm auf Station Einstein, Erzählung, gemeinsam mit Kurt Herwarth Ball, Illustrationen von Günter Goeltzer. Verlag Neues Leben, Berlin 1957 (Das neue Abenteuer, Hefte 119 und 120).
  • Signale von der Venus, Erzählung, gemeinsam mit Kurt Herwarth Ball, Illustrationen von Gerhard Goßmann. Verlag Neues Leben, Berlin 1958 (Das neue Abenteuer, Heft 134).
  • Brand im Mondobservatorium, Erzählung, gemeinsam mit Kurt Herwarth Ball, Illustrationen von Hans-Hermann Schlicker. Verlag Neues Leben, Berlin 1959 (Das neue Abenteuer, Heft 161).
  • Atomfeuer über dem Pazifik, Roman, gemeinsam mit Kurt Herwarth Ball, Illustrationen von Karl Fischer. Verlag Neues Leben, Berlin 1959 (Reihe Spannend erzählt, Band 31), 2. Auflage 1960.
  • Das Geheimnis des Transpluto, wissenschaftlich-phantastischer Roman, Illustrationen von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1962 (Reihe Spannend erzählt, Band 44), zuletzt 4. Auflage 1968.
  • Unternehmen Marsgibberellin, wissenschaftlich-phantastischer Roman, Illustrationen von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1964 (Reihe Spannend erzählt, Band 56), zuletzt 4. Auflage 1970.
  • Im Eis des Kometen, Erzählung, gemeinsam mit Kurt Herwarth Ball, Illustrationen von Hans Räde. Verlag Neues Leben, Berlin 1968 (Das neue Abenteuer, Heft 270).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hartmut Mechtel: Lothar Weise. In: Erik Simon und Olaf R. Spittel (Hrsg.): Science-fiction in der DDR. Autoren und Werke; ein Lexikon. Verlag Das Neue Berlin, Berlin 1988, ISBN 3-360-00185-0, S. 273–275, S. 332–333
  • Walter Tölg (Bearb.): Bibliographie: 1946–1982. Verlag Neues Leben Berlin, 1983, S. 417–418.
  • Erik Simon: Weise, Lothar. In: Lexikon der Science Fiction-Literatur seit 1900. Mit einem Blick auf Osteuropa, herausgegeben von Christoph F. Lorenz, Peter Lang, Frankfurt/Main 2016, ISBN 978-3-63167-236-5, S. 557–558.