Loubet-Küste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koordinaten: 67° 0′ S, 68° 0′ W
Loubet-Küste
Karte von Loubet-Küste
Lage Grahamland, Antarktische Halbinsel
Gewässer Bellingshausen-See
Nordosten Kap Bellue
66° 18′ 0″ S, 65° 53′ 0″ W
Südwesten Bourgeois-Fjord
67° 40′ 0″ S, 67° 5′ 0″ W

Die Loubet-Küste ist ein Küstenabschnitt im Westen der Antarktischen Halbinsel, der zwischen dem Kap Bellue und dem Bourgeois-Fjord im Grahamland liegt. Nördlich schließt sich die Graham-Küste an, südlich die Fallières-Küste.

Sie wurde im Januar 1905 im Rahmen der Vierten französischen Antarktisexpedition (1903–1905) unter der Leitung Jean-Baptiste Charcots erforscht. Charcot benannte sie nach dem damaligen französischen Staatspräsidenten Émile Loubet (1838–1929).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]