Louis Pierre Gratiolet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Büste von Louis Pierre Gratiolet.

Louis Pierre Gratiolet (* 6. Juli 1815 in Sainte-Foy-la-Grande, Département Gironde; † 16. Februar 1865 in Paris) war ein französischer Arzt und Zoologe.

Gratiolet war ab 1863 Professor der Zoologie an der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Paris. Er arbeitete auf den Gebieten der Anthropologie, der Anatomie des Gehirns und der Physiognomik. Nach ihm ist ein Teil der Sehbahn (Gratiolet-Sehstrahlung, Radiatio optica) benannt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Recherches sur l'anatomie de l'hippopotame. Publiées par les soins du docteur Edmond Alix. Masson, Paris 1867.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amand Nicolas Larcher: Nécrologie. In: Etudes religieuses, historiques et littéraires (= Nouvelle Seriè). Band 6, 1865, S. 385–396 (gallica.bnf.fr).
  • Coleman W. Gratiolet, Louis Pierre. In: Gillispie CC, ed. Dictionary of Scientific Biography, Vol 5. Republished in an eight-volume edition (as Vol 5 & 6). New York, C. Scribner’s Sons 1981, S. 504–506

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Louis Pierre Gratiolet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien