Ludwig Mayr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Schauspieler. Zum Diplomaten siehe Ludwig Mayr-Falkenberg.

Ludwig Mayr (* 24. August 1876 in Darmstadt; † 10. April 1948 in Ballenstedt) war ein deutscher Theaterschauspieler und Theaterregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Mayr, Sohn der Opernsänger Benedikt Mayr und Antonie Mayr-Olbrich[1], die Oberrealschule abgeschlossen hatte, wurde er für zwei Jahre von Theodor Münzer am Darmstädter Hoftheater ausgebildet. 1896 debütierte er als „Didier“ in Nürnberg. 1898 wechselte er nach Zürich (Antrittsrolle: „Johannes“). 1900 war er Gastdarsteller bei den Kaiserfestspielen in Wiesbaden als „Erzbischof“ in „Demetrius“. 1901 ging er für ein Jahr ans Stadttheater Freiburg. Danach wirkte er in Bremen, Dortmund, Düsseldorf (1915–1920) und Berlin.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ludwig Eisenberg: Großes biographisches Lexikon der deutschen Bühne im 19. Jahrhundert. List, Leipzig 1903, S. 660.
  • Wilhelm Kosch: Deutsches Theater-Lexikon. Band 2, Verlag Ferd. Kleinmayr, Klagenfurt und Wien 1960, S. 1398–1399 (Artikel zu seinen Eltern Benedikt Mayr S. 1398 und Antonie Mayr-Olbrich S. 1400).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Antonie Mayr-Olbrich bei Operissimo auf der Basis des Großen SängerlexikonsVorlage:Operissimo/Wartung/Verwendung von Parameter 2