Lumaraa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lumaraa (2017)
Lumaraa (2017)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Gib mir mehr
  DE 27 12.02.2016 (1 Wo.)
Ladies First
  DE 29 17.03.2017 (1 Wo.)

Lumaraa (* 12. Mai 1990 in Landshut; bürgerlich Sabine Gerling) ist eine deutsche Rapperin.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lumaraa begann schon als Teenager, sich für Rapmusik zu begeistern. Sie zog nach Berlin, begann selbst mit dem Rappen und hatte erste Achtungserfolge mit ihrem Mixtape Der Anfang einer neuen Zeit. Anschließend trat sie mehrfach bei Rap am Mittwoch auf. Lumaraas erstes Studioalbum Mädchensache erschien 2012.[2] Ihre erste Headliner-Tour Kämpfernat(o)ur führte sie im Frühjahr 2015 nach Berlin, München, Hamburg, Köln, Hannover, Stuttgart und Frankfurt am Main. Im selben Jahr trat sie auf dem Female Focus Festival zur Unterstützung von Frauen im Hip-Hop auf.[3]

Weitere Auftritte im Herbst 2015 und zu Beginn des Jahres 2016 folgten, teils im Rahmen ihrer Gib-mir-mehr-Tour, in Bremen, Köln, Stuttgart, München, Hannover, Hamburg, Berlin und weiteren Orten.[4][5]

Am 5. Februar 2016 veröffentlichte sie ihr Album Gib mir mehr, mit dem sie sich eine Woche auf Platz 27 der deutschen Charts hielt.[6] Vier der insgesamt 18 Songs darauf wurden von Fader Gladiator produziert. Zudem übernahm er die Co-Produktion für das Video zum Titeltrack. Als einziger Gastsänger ist Ozan auf dem Album dabei.[7] 2017 veröffentlichte sie ihr neues Album "Ladies First" mit insgesamt 15 Songs.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lumaraa ist mit dem Rapper Der Asiate zusammen und wohnt in Leipzig.

Der Künstlername Lumaraa ist eine Kombination aus Luna, der Katze aus Sailor Moon, und Lumaraas Lieblingsnamen Tamara.[8]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Mädchensache
  • 2016: Gib mir mehr
  • 2017: Ladies First

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Der Anfang einer neuen Zeit

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lumaraa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartplatzierungen Deutschland
  2. Porträt Lumaraa. In: laut.de. Abgerufen im 14. März 2016.
  3. Female Focus Festival. Springstoff Label, archiviert vom Original am 1. März 2016; abgerufen am 14. März 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.springstoff.de
  4. Gib mir mehr. Tourdaten. Delta Music, 5. Februar 2016, archiviert vom Original am 8. April 2016; abgerufen am 8. April 2016 (PDF). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/deltamusic.de
  5. OnlineStars Live 2015. Info zum Auftritt in der ÖVB-Arena Bremen am 10. Oktober 2015. Abgerufen am 8. April 2016.
  6. Chartsurfer Charts. In: chartsurfer.de. Abgerufen am 5. April 2016.
  7. Kritik zu Gib mir mehr. In: popshot.over-blog.de. 1. Juni 2016, abgerufen am 22. Februar 2016.
  8. Leipziger Rapperin Lumaraa mischt die deutschsprachige Hiphop-Szene auf. In: Leipziger Volkszeitung. 4. Februar 2016, abgerufen am 14. März 2016.