Ménez-Hom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ménez-Hom
Menez-Home.jpeg
Höhe 330 m
Lage Bretagne, Frankreich
Koordinaten 48° 13′ 13″ N, 4° 14′ 2″ WKoordinaten: 48° 13′ 13″ N, 4° 14′ 2″ W
Ménez-Hom (Finistère)
Ménez-Hom
f6

Der Ménez-Hom (bretonisch Menez C’homm) ist ein erloschener Vulkan[1], der aus verwitterungsresistentem Quarzit besteht.[2] Er ist mit 330 m der höchste Berg der Bretagne außerhalb des Gebirgsmassivs der Monts d’Arrée und Bestandteil des Regionalen Naturparks Armorique. Um den Berg ranken sich viele keltische Sagen.

Der Col du Ménez-Hom liegt südöstlich des Berges und ist mit 210 m der Pass an der südlich verlaufenden Straße unterhalb des Berges. Der Dolmen von Menez Lié liegt auf den südwestlichen Hängen des Ménez-Hom.

Die Gemeinden

umgeben den Berg.

Von der Spitze des karg bewachsenden Berges hat man einen schönen Rundblick auf die Crozon-Halbinsel, die Buchten von Brest und Douarnenez und das Gebirgsmassiv der Monts d’Arrée.

Eine schmale Straße führt bis auf wenige Meter von Süden her an den Berggipfel heran. Dort befindet sich ein steinerner Tisch. Weitere gut ausgeschilderte Wanderwege führen von den anderen Seiten ebenfalls auf den Berg.

Im August finden regelmäßig gut besuchte Folklore-Festivals statt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MARCO POLO Reiseführer Bretagne, S. 31
  2. Baedeker Reiseführer Bretagne S. 164

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ménez-Hom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien