Plomodiern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plomodiern
Ploudiern
Wappen von Plomodiern
Plomodiern (Frankreich)
Plomodiern
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Finistère (29)
Arrondissement Châteaulin
Kanton Crozon
Gemeindeverband Pleyben-Châteaulin-Porzay
Koordinaten 48° 11′ N, 4° 14′ WKoordinaten: 48° 11′ N, 4° 14′ W
Höhe 0–249 m
Fläche 46,80 km²
Einwohner 2.191 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km²
Postleitzahl 29550
INSEE-Code
Website http://www.plomodiern.fr/

Kirche Saint-Mahouarn

Plomodiern (bretonisch Ploudiern) ist eine französische Gemeinde im Département Finistère mit 2191 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018). Sie gehört zum Arrondissement Châteaulin und zum Kanton Crozon.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Westen der Bretagne an der Atlantikküste (Bucht von Douarnenez), wobei sich das Ortszentrum gut vier Kilometer (km) östlich der Küste befindet. Sie befindet sich in der Region Cornouaille an der südlichen Flanke des 330 m hohen Ménez-Hom am Rande des Parc naturel régional d’Armorique. Châteaulin liegt zehn Kilometer östlich, Quimper 22 Kilometer südlich und Brest 30 Kilometer nordwestlich (Angaben leicht gerundet in Luftlinie).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächstgelegene Abfahrt an der autobahnähnlich ausgebauten Schnellstraße E 60 (Nantes-Brest) sowie den nächsten Regionalbahnhof an der überwiegend parallel verlaufenden Bahnlinie gibt es bei Châteaulin.

Bei Brest befindet sich der Regionalflughafen Aéroport Brest-Bretagne.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2017
Einwohner 2283 2099 1922 1963 1912 2076 2182 2136
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle Sainte-Marie-du-Ménez-Hom

Die Kapelle Sainte-Marie-du-Ménez-Hom, deren Ursprung aus dem 16. Jahrhundert stammt, ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde und befindet sich im gleichnamigen Weiler nördlich des Hauptortes. Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Plomodiern

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 197–199.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Plomodiern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien