Mülheimer KinderStückePreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Mülheimer KinderStückePreis (Eigenschreibweise) ist ein seit 2010 verliehener Dramatikerpreis für neue deutschsprachige Kindertheaterstücke. Der eigenständige Wettbewerb mit eigener Jury und viel Fachpublikum findet jährlich an fünf Tagen im Mai im Rahmen der Mülheimer Theatertage NRW statt.

Strukturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von einem dreiköpfigen Auswahlfachgremium werden die fünf hervorragendsten neuen deutschsprachigen Kindertheaterstücke der laufenden Saison nominiert. Diese Produktionen werden zum Wettbewerb zumeist in der Uraufführungsinszenierung als Gastspiele eingeladen. Von der aus drei Fachleuten bestehenden Jury wird in öffentlicher Diskussion das Preisträgerstück ermittelt, das dem gekürten Autor 10.000 Euro Preisgeld einbringt.

Zusätzlich gibt es seit 2015 eine Jugendjury der Mülheimer Theatertage, der fünf bis zehn Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren angehören. Diese Altersgruppen-Jury bestimmt nach Sichtung aller fünf Stücke den Publikumspreis der Mülheimer "KinderStücke". Der ist zwar undotiert, erhält in der Fachszene aber dennoch Beachtung.

Hauptpreisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikumspreisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015 Ulrich Hub für "Ein Känguru wie Du"
  • 2016 Carsten Brandau für Himmel und Hände
  • 2017 -
  • 2018 Thilo Reffert für Mr. Handicap

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ulrich Hub - „KinderStückePreis 2010“, abgerufen 4. Juni 2018
  2. Michael Müller „KinderStückePreis 2011“, abgerufen 4. Juni 2018
  3. Jens Raschke „KinderStückePreis 2012“, abgerufen 4. Juni 2018
  4. Thilo Reffert „KinderStückePreis 2013“, abgerufen 4. Juni 2018
  5. Milena Baisch „KinderStückePreis 2014“, abgerufen 4. Juni 2018
  6. Carsten Brandau gewinnt Mülheimer Kinderstücke-Preis, Nachtkritik.de vom 23. Mai 2015, abgerufen 4. Juni 2018
  7. Carsten Brandau gewinnt KinderStücke in Mülheim: Zwei Jurys, eine Meinung, Nachtkritik.de vom 13. Mai 2016, abgerufen 4. Juni 2018
  8. Tina Müller „KinderStückePreis 2017“, abgerufen 4. Juni 2018
  9. Oliver Schmaering mit Mülheimer Kinder-Stücke-Preis ausgezeichnet, Nachtkritik.de vom 18. Mai 2018, abgerufen 4. Juni 2018