Madman Entertainment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Madman Entertainment
Rechtsform Proprietary Company (Australien)
Gründung 1996
Sitz Melbourne,
AustralienAustralien Australien
Leitung Tim Anderson
Branche Medien
Website https://www.madman.com.au

Madman Entertainment ist ein australisches Vertriebs- und Rechteverwaltungsunternehmen mit Hauptsitz in Melbourne, das sich auf Spielfilme, Dokumentarfilme, Fernsehserien und Animes in verschiedenen Kino- und Unterhaltungsformaten in Australien und Neuseeland spezialisiert hat. Es verwaltet den Vertrieb von Live-Action-Titeln über die Labels Madman Films, Directors Suite, Madman Sports, Madman Laughs, Madman Television, Bollywood Masala und Eastern Eye sowie die Kinderunterhaltung über die Labels Planet Mad und Mad4Kids. Madman hat auch ein Filmverleih namens Madman Cinema. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen Programme, die vom australischen Special Broadcasting Service erworben oder produziert wurden. Das Unternehmen vertreibt auch Titel von WWE.

2018 trennte sich Madman Entertainment von der Madman Anime Group, welche seitdem im Besitz von Aniplex ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Madman wurde 1996 von Tim Anderson und Paul Wiegard ausschließlich als Anime-Vertriebsfirma gegründet, das Angebot wurde später auch andere Genres ausgedehnt.[1]

Bis 2005 war Madman der Distributor für Umbrella Entertainment, welche sich auf die Genres Horror, Kult, Arthouse, Klassiker und Exploitationfilmen sowie die Restaurierung und Remastering von alten australischen Filmen spezialisiert hat.[2][3][4] Seit dem 1. Januar 2016 Vertriebspartner für Titel von WWE im Bereich der Video-Auswertung in Australien und Neuseeland.[5]

Am 1. Mai 2006 wurde die Madman Group von Funtastic Limited für 34,5 Millionen Australische Dollar gekauft, um die Medienrechte für Titel zu erwerben, für die Funtastic die Spielzeugrechte hielt. Tim Anderson und Paul Wiegard haben bei der Übernahme einen Arbeitsvertrag unterzeichnet und sind weiterhin im Vorstand von Madman.[6]

Am 23. Februar 2008 gab Madman bekannt, dass es einen Vertriebsvertrag mit Viz Media, zur Verbreitung der Manga-Titel von Viz Media in Australien und Neuseeland, geschlossen hat.[7] Der Vertriebsvertrag endete im April 2016, als Simon & Schuster den Vertrieb des Viz-Media-Kataloges übernahm und Madman Entertainment den Vertrieb aller Mangatitel einstellte.[8]

Auf der Supanova Pop Culture Expo 2008 kündigte Madman Pläne für Vertriebsmethoden an. Madman startete die Video-on-Demand-Plattform Madman Screening Room.[9] Madman begann auch mit der Veröffentlichung von Blu-ray-Disc-Titeln, beginnend mit The Transformers – Der Kampf um Cybertron im Juni 2009. Am 1. Juni 2009 produzierte Madman Entertainment eine englische Adaption von Eiga de Tōjō! Tamagotchi Doki Doki! Uchū no Maigotchi!? unter dem Titel Tamagotchi: The Movie. Madman beabsichtigte auch die Fortsetzung Tamagotchi: Uchū Ichi Happy na Monogatari!? zu synchronisieren, aber die Synchronisation wurde aus unbekannten Gründen abgesagt.

Im April 2008 gab das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit dem britischen Unternehmen Warp Films bekannt. Warp und Madman planten, in den nächsten drei Jahren mindestens zwei Filme zusammen zu drehen, beginnend mit dem Film Tyrannosaur – Eine Liebesgeschichte.[10] Am 4. März 2014 gab Funtastic Limited seine Absicht bekannt, Madman Entertainment zu verkaufen, da der Marktwert von Madman die Hälfte seines Buchwerts betrug.[11]

Anfang 2016 kündigte Madman das Madman Anime Festival an, um sein 20-jähriges Bestehen zu feiern. Die Convention fand vom 3. bis 4. September 2016 in Melbourne statt. Seitdem findet die Convention jährlich statt.[12]

Ende 2018 bestätigte ein Mitarbeiter von Madman, dass Madman einen Distributionsvertrag mit Funimation abgeschlossen hatte, wobei Madman der lokale Distributor für ausgewählte Funimation-Titel in Australien und Neuseeland wurde und Funimation die Lizenzierung und Lokalisierung von Titeln abwickelte.[13][14]

DocPlay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Dezember 2016 startete Madman die Video-on-Demand-Plattform DocPlay, einen speziellen Dokumentations-Streaming-Dienst.[15] Der Dienst verfügt zum Start über 130 Titel, die derzeit über einen Webbrowser, Android, Chromecast und iOS abgerufen werden kann.

Der Service wurde zum Teil von Screen Australia mitfinanziert, da die Plattform Einnahmen mit lokalen Produzenten teilen kann.[16]

Madman Anime Group[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2018 wurde bekannt, dass Aniplex am 15. November 2017 eine Minderheitsbeteiligung an Madmans Anime-Geschäft, der Madman Anime Group, erworben in Aktien erworben hat.[17]

Am 6. Februar 2019 wurde bekannt, das Madman Entertainment die Madman Anime Group an Aniplex für 35 Millionen Australische Dollar komplett verkauft hat.[18][19]

Zur Madman Anime Group gehört die Video-on-Demand-Plattform AnimeLab.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About Madman. Madman Entertainment, abgerufen am 13. Juni 2008 (englisch).
  2. stylor: Change in Distribution for Umbrella Entertainment Titles. In: madman.com.au. 1. August 2005, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  3. South Australian Film Corporation partners with Umbrella Entertainment to re-release South Aussie screen classics. Abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  4. Don Groves: Resurrecting Australian classic movies. In: sbs.com.au. 7. Januar 2013, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  5. K. Roberts: Madman Entertainment Becomes the Partner of WWE in Australia and New Zealand. In: capsulecomputers.com.au. 28. Dezember 2015, abgerufen am 13. Oktober 2019 (englisch).
  6. Jon Hayward: Madman Acquired by Funtastic for $34.5 Million AUD. In: Anime News Network. 10. Mai 2006, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  7. Viz Media Teams With Madman Entertainment on Manga. In: Anime News Network. 22. Februar 2008, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  8. Jon Hayward: Simon & Schuster Australia Takes Over Distribution of Viz Manga in AU/NZ. In: Anime News Network. 20. April 2016, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  9. Jon Hayward: Madman News from Supanova Expo. In: Anime News Network. 30. März 2008, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  10. stylor: Warp Teams with Madman. In: madman.com.au. 22. April 2008, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  11. Funtastic Limited to sell Australian Distributor Madman Entertainment. In: Anime News Network. 6. März 2014, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  12. Jon Hayward: Madman Entertainment Announces Madman Anime Festival 2016. In: Anime News Network. 22. März 2016, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  13. Slykura: Some insights. In: madboards.madman.com.au. 14. Dezember 2018, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  14. Slykura: In short, we have a new distribution agreement with Funimation which means that we are their local distributors NOT licensee, but distributor for their products. In: madboards.madman.com.au. 7. Januar 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  15. About DocPlay. In: docplay.com. Abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  16. Staff Writer: Screen Australia names recipients of $2.5 million in Enterprise funding. In: if.com.au. 29. November 2016, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  17. Crystalyn Hodgkins: Aniplex Invests in Australia's Madman Anime Distribution Company. 17. Februar 2018.
  18. Sarah Thompson und Anthony Macdonald: Director's cut: MacKenzie's Five V Capital sells Madman anime arm to Sony. In: afr.com. 6. Februar 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  19. Rafael Antonio Pineda: Aniplex Acquires Australian Distributor Madman Media's Anime Division. In: Anime News Network. 6. Februar 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).