Maik Schutzbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maik Schutzbach
Spielerinformationen
Name Maik Schutzbach
Geburtstag 31. Mai 1986
Geburtsort TuttlingenDeutschland
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
bis 1999 VfL Mühlheim
1999–2001 SV Spaichingen
2001–2005 SC Freiburg U19
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2008 SC Freiburg II 82 (6)
2006–2008 SC Freiburg 0 (0)
2008–2010 Kickers Offenbach 31 (1)
2010–2011 1. FC Saarbrücken 10 (1)
seit 2011 SV Endingen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2010/11

Maik Schutzbach (* 31. Mai 1986 in Tuttlingen) ist ein deutscher Fußballspieler, der für Kickers Offenbach (2008 bis 2010) und den 1. FC Saarbrücken (2010/11) in der 3. Liga gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Vereine von Maik Schutzbach waren der SV Spaichingen und der VfL Mühlheim. Im Juli 2001 wechselte er in die Fußballschule des SC Freiburg und absolvierte dort das komplette Programm, zuerst in der SC-Jugend, später in der II. Mannschaft. Ab der Saison 2006/07 gehörte Schutzbach zum Freiburger Profikader, konnte sich aber nicht durchsetzen und blieb ohne Profieinsatz. Zur Saison 2008/09 wechselte Schutzbach zum Drittligisten Kickers Offenbach. Durch eine Verletzung kam Schutzbach zu Beginn der Saison zunächst zu keinem Einsatz in der neugegründeten 3. Liga. Erst am 11. Spieltag wurde er erstmals eingewechselt.

Zur Saison 2010/11 wechselte er zum Drittligaaufsteiger 1. FC Saarbrücken. Im Anschluss an diese Spielzeit beendete Schutzbach seine Laufbahn im höherklassigen Fußball, das 4:3 in Burghausen am letzten Spieltag war sein letztes Spiel als Fußballprofi. Er kehrte in seine Heimat zurück und lässt seine aktive Laufbahn beim südbadischen Verbandsligisten SV Endingen ausklingen.

Als Positionen lagen ihm die Halbpositionen im Mittelfeld, zentral vor der Abwehr oder links in der Defensivkette.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]