Malcolm Douglas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Malcolm Douglas (* 14. März 1941 in Melbourne; † 23. September 2010 in Broome[1]) war ein australischer Tierfilmer und galt als einer der bedeutendsten Krokodilexperten.

Im Jahr 1964 gaben der 23-jährige Malcolm Douglas und sein Freund David Oldmeadow ihre Jobs als Lager- und Farmarbeiter in der Region Riverina in New South Wales auf und machten eine sechsmonatige Reise quer durch Australien.[2] Aus den geplanten sechs Monaten wurden vier Jahre. Während ihrer Reise filmten Sie die Tier- und Pflanzenwelt in Australien.[3] Aus dem Filmmaterial wurde später die Dokumentation Across the Top, die bis heute die meisten Einschaltquoten einer Dokumentation im australischen Fernsehen erhielt.[3] Später drehte Douglas mehr als 50 weitere Dokumentationen und Filme für die Fernsehsender Channel Seven und Channel Nine.

Die sechsteilige Serie In The Bush with Malcolm Douglas, die Douglas im Jahr 2008 drehte, wurde im Jahr 2009 jeweils Samstagabend auf Channel Seven ausgestrahlt. In Deutschland wurde die Serie auf kabel eins und später auf VOX unter dem Titel Unterwegs mit Malcolm Douglas gezeigt.

Seit dem Jahr 1983 betrieb Douglas die Krokodilfarm Broome Crocodile Park in Broome, Australien. 2004 erhielt er die Diagnose Prostatakrebs, den er allerdings besiegen konnte.[1] Er starb am 23. September 2010 durch einen Autounfall 16 Kilometer nördlich von Broome. Der Unfall ereignete sich in seinem Wildpark. Er wurde eingeklemmt zwischen seinem Wagen und einem Baum gefunden. [4] [1] Douglas hinterließ eine Frau, Valerie, und zwei erwachsene Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Krokodilkenner stirbt bei Autounfall auf Spiegel.de, abgerufen am 14. November 2010
  2. Alles was sie über das kochen im Outback wissen wollten, sich aber nicht trauten zu fragen..., abgerufen am 14. November 2010
  3. a b Malcolm Douglas und Krodokodile auf abc.com, abgerufen am 14. November 2010
  4. Tragischer Tod bei Autounfall in Krokodilpark