Malcolm Spence (Leichtathlet, 1936)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Malcolm Spence (Malcolm A. E. „Mal“ Spence; * 2. Januar 1936) ist ein ehemaliger jamaikanischer Sprinter.

Bei den Olympischen Spielen 1956 schied er über 200 m im Vorlauf aus und erreichte über 400 m das Halbfinale. In der 4-mal-400-Meter-Staffel wurde das jamaikanische Team im Finale disqualifiziert.

1958 gewann er bei den British Empire and Commonwealth Games in Cardiff mit der jamaikanischen Mannschaft Bronze in der 4-mal-440-Yard-Staffel.

Für die Westindische Föderation startend holte er im Jahr darauf bei den Panamerikanischen Spielen in Chicago Bronze über 400 m und Gold mit dem westindischen Team in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Ebenfalls als Teil der westindischen Mannschaft erreichte er bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom erneut das Halbfinale über 400 m und gewann Bronze in der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Weitere Erfolge mit der jamaikanischen 4-mal-400-Meter-Stafette feierte er bei den British Empire and Commonwealth Games 1962 in Perth (Gold), bei den Panamerikanischen Spielen 1963 in São Paulo (Bronze) und bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio (vierter Platz).

Sein Zwillingsbruder Melville Spence gehörte ebenfalls 1956 und 1964 als Sprinter zur jamaikanischen Olympiamannschaft.

Weblinks[Bearbeiten]