Manga Power

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manga Power war das erste deutschsprachige Manga-Magazin.

Erste Fassung (1996–1997)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manga Power wurde zunächst von 1996 bis 1997 zweimonatlich im Albenformat von Ehapa veröffentlicht. Auf 100 Seiten und zu einem Preis von 9,90 DM enthielt das Magazin Kapitel der Manga-Serien A.D. Police, Hellhounds: Panzer Cops und Ranma ½ in gespiegelter (also „westlicher“) Leserichtung, im sechsten Album erschien zusätzlich auch die deutsche Comic-Kurzgeschichte Die streitenden Reiche. Diese Version der Manga Power wurde jedoch nach sechs Ausgaben eingestellt.

Zweite Fassung (2002–2004)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Egmont Manga und Anime (EMA) startete 2002 einen neuen Versuch und veröffentlichte eine vollständig neue Fassung der Manga Power mit 480 Seiten für 5 Euro. Es war das erste deutschsprachige Manga-Magazin, das originalgetreu im japanischen „Telefonbuchformat“ erschien, und enthielt in japanischer Leserichtung Einzelkapitel von Manga-Serien wie Chobits, Peach Girl, Psychic Academy und Othello, die später zum großen Teil auch als Taschenbücher veröffentlicht wurden.

Aufgrund sinkender Leserzahlen versuchte der Verlag ab Ausgabe 21 mit dünnerem Papier und neuen Serien wie Devil Children eine optische und inhaltliche Neuorientierung, konnte jedoch nicht mehr an den Erfolg früherer Ausgaben anknüpfen. Mit Ausgabe 30 wurde die Manga Power im September 2004 endgültig eingestellt.

Ein weiteres Manga-Magazin von EMA, Manga Twister, erschien von Oktober 2003 bis Oktober 2006 und musste ebenfalls wegen sinkender Verkaufszahlen eingestellt werden.

Veröffentlichte Manga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Fassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Fassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]