Manuel Martínez Íñiguez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuel Martínez
Spielerinformationen
Name Manuel Martínez Íñiguez
Geburtstag 3. Januar 1972
Geburtsort Guadalajara, JaliscoMexiko
Größe 1,68 m
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1999 CD Guadalajara 147 (6)
1999 Club León 15 (5)
2000 Deportivo Toluca 32 (7)
2001 CF Atlas 14 (0)
2001–2002 CF La Piedad 29 (1)
2002–2003 Querétaro FC 6 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995–2000 Mexiko 4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Manuel Martínez Íñiguez (* 3. Januar 1972 in Guadalajara, Jalisco), auch bekannt unter dem Spitznamen El Matador, ist ein ehemaliger mexikanischer Fußballspieler, dessen Stammposition sich im (defensiven) Mittelfeld befand.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"El Matador" Martínez begann seine Profikarriere in der Saison 1991/92 bei seinem Heimatverein Chivas Guadalajara, für den er bis zur Saison 998/99 spielte und mit dem er im Sommer 1997 die mexikanische Meisterschaft gewann. Über León kam er zum CD Toluca, mit dem er in der Apertura 2000 seinen zweiten Meistertitel gewann. Danach spielte er eine Halbsaison in seiner Heimatstadt Guadalajara für den CF Atlas, den Stadtrivalen seines Exvereins Chivas, bevor er für die Saison 2001/02 zum CF La Piedad wechselte und in der Saison 2002/03 für den Querétaro FC spielte, nachdem dieser Verein die Erstligalizenz von La Piedad übernommen hatte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 1995 kam "El Matador" Martínez zu drei kurzzeitigen Länderspieleinsätzen für die mexikanische Nationalmannschaft gegen Kolumbien (0:0), Paraguay (1:2) und die USA (0:0). Seinen vierten und letzten Länderspieleinsatz absolvierte er am 5. Juli 2000 beim 2:1-Sieg gegen Venezuela.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]