María Gabriela de Faría

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
María Gabriela de Faría (2017)

María Gabriela de Faría (* 11. September 1992 in Caracas) ist eine venezolanische Schauspielerin. Sie wurde bekannt durch ihre Rolle als Isabela „Isa“ Pasquali in den Serien Isa TKM und Isa TK+.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Faría spielte vor ihrem Durchbruch mit der Serie Isa TKM bereits in einigen Filmen und Serien mit. Durch ihre Rolle als Isabela "Isa" Pasquali gelang ihr in Lateinamerika ein Erfolg, an den mit einer ausverkauften Livetournee angeknüpft wurde.[1]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Faría war in einer Beziehung mit dem Schauspieler Eugenio Keller. Anschließend war sie bis August 2013 mit dem Schauspieler Reinaldo Zavarce zusammen.[2] Momentan ist sie in einer Beziehung mit ihrem Kollegen aus der Serie La Virgen de la Calle, Christian McGaffney.[3]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Trapos íntimos
  • 2003: La señora de Cárdenas
  • 2005: Ser bonita no basta
  • 2006: Túkiti, crecí de una
  • 2007: Toda una dama
  • 2008: Isa TKM
  • 2009: Isa TK+
  • 2011–2013: Grachi
  • 2012: El paseo 2
  • 2014: La Virgen de la Calle
  • 2015: Yo soy Franky
  • 2019: Deadly Class

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: María Gabriela de Faría – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maria Gabriela De Farias auf listal.com. Abgerufen am 17. März 2016.
  2. BOMBA! Casal de Isa TKM chega ao fim. (Memento des Originals vom 14. Februar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.televisabr.com televisabr.com. 2. September 2013, abgerufen am 17. März 2016.
  3. McGaffney: “Mi relación con María Gabriela de Farías es perfecta”. informe21.com. 30. März 2014, abgerufen am 17. März 2016.