Marc Benioff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marc Benioff (2013)

Marc Russell Benioff (* 25. September 1964 in San Francisco) ist ein US-amerikanischer Unternehmer.

Im März 1999 gründete er salesforce.com und ist damit ein Pionier des Cloud Computing.[1] Das Forbes Magazine schätzt sein Vermögen im September 2018 auf rund 6,7 Mrd. USD.[2]

Bereits als Schüler hatte Benioff eine Firma gegründet, die auf Spiele für Atari spezialisiert war. Nach seinem Schulabschluss 1982 studierte er an der University of Southern California, wo er 1986 einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre erhielt. Anschließend arbeitete er als Programmierer für den Apple Macintosh, wechselte dann zu Oracle, wo er im Bereich Marketing und Vertrieb Karriere machte.[3]

2018 wurde Benioff in die American Academy of Arts and Sciences gewählt, 2019 in die National Academy of Engineering.

Im September 2018 wurde der Verkauf des Time-Magazins vom bisherigen Eigentümer, der Mediengruppe Meredith, an Marc Benioff für 190 Millionen US-Dollar (163 Millionen Euro) bekannt.[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Karen Southwick: Compassionate Capitalism: How Corporations Can Make Doing Good an Integral Part of Doing Well. 2004.
  • mit Carlye Adler: The Business of Changing the World: 20 Great Leaders on Strategic Corporate Philanthropy. 2006.
  • mit Carlye Adler: Behind the Cloud: The Untold Story of How Salesforce.com Went from Idea to Billion-Dollar Company and Revolutionized an Industry. 2009.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.businessinsider.de/the-rise-of-salesforce-ceo-marc-benioff-2016-3?r=US&IR=T
  2. Forbes: Profile: Marc Benioff. Abgerufen am 17. September 2018.
  3. Carlye Adler: The Fresh Prince Of Software - A second home in Hawaii, friendships with Colin Powell and Deepak Chopra, holiday parties for 700--life is good when you're Marc Benioff. He sells a boring product yet lives like a rock star. Then again, he learned from the best: his former boss Larry Ellison - CNN, 1. März 2003
  4. orf.at: IT-Milliardär kauft „Time“-Magazin. Artikel vom 17. September 2018, abgerufen am 17. September 2018.