Marc Freund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Marc Freund (* 1972 in Flensburg) ist ein deutscher Autor. Aufgewachsen in Osterholz an der Ostsee, veröffentlichte er 1989 seine erste Kurzgeschichte.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc Freund begann seine Laufbahn als Hörspielautor für die Krimiserie „Lady Bedfort“ des Hörspiellabels Hörplanet in Osnabrück. Im weiteren Verlauf erfolgte die Mitarbeit an vielen weiteren Hörspielproduktionen wie zum Beispiel „Sherlock Holmes: Die neuen Fälle“ im Auftrag des Labels Romantruhe Audio. Ferner arbeitet Freund auch für die Reihen "Professor van Dusen - die neuen Fälle" (Maritim / Allscore Media, unter der Mitarbeit des Originalautors Michael Koser), "Jules Verne: Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg" (Maritim), "Geister-Schocker" (Romantruhe Audio), "Gespenster-Krimi" (Audionarchie / Contendo Media), "Pater Brown" (Maritim), "Edgar Wallace" (Hörplanet), "Charlie Chan" (Allscore Media), "Insel-Krimi" (Contendo Media), "MindNapping" (Audionarchie) und "Holy Horror" (Holysoft). Sein erstes selbst inszeniertes Hörspiel „Freifahrt“ erreichte im April 2012 beim Literaturwettbewerb des Timmendorfer Strandes unter 60 Einsendungen den 2. Platz.

Im März 2013 wurde seine Hörspielfassung von Agatha Christies Roman „Karibische Affäre“ mehrfach an Berliner Theaterbühnen aufgeführt.

Im September 2013 folgte seine Hörspielbearbeitung „Das Gasthaus an der Themse“, welches zwei Monate später auch als Liveproduktion im Onlineportal Hauptstadtradio.berlin (Opus Bonum) gestreamt wurde.

Seit 2010 schreibt Freund exklusiv für den Roegelsnap-Verlag die Krimiserie „Dr. Cornelius Stahl – Mörderische Abgründe“. Die Geschichten rund um den verschrobenen Gerichtspsychologen erscheinen seitdem regelmäßig als E-Book und Hörbuch.

Im März 2013 folgte die Veröffentlichung seines ersten Kriminalromans „Das Haus am Abgrund“ im Boyens-Verlag, Heide. Weitere Werke aus dem selben Verlag erschienen wie folgt:

"Endstation Steilküste" (September 2014)

"Knickgeflüster" (März 2016)

"Mühlenmord" (April 2017)

"Schattenstrand" (April 2018)