Marc Olden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marc Olden (* 25. Dezember 1933 in Baltimore, Vereinigte Staaten; † 5. September 2003 in New York City) war ein US-amerikanischer Thrillerautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olden studierte am Queens College, City University of New York kreatives Schreiben und Geschichte. Danach widmete er sich der Arbeit als Journalist und wechselte dann in die Schriftstellerei. Seine ersten Werke waren Sachbücher, die Biografie Angela Davis. An Objective Assessment über eine militante Bürgerrechtlerin, sowie Cocaine, ein Werk über Drogen und die damit zusammenhängende Kriminalität.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aufgelisteten Werke sind eine unvollständige Auswahl.

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angela Davis. An Objective Assessment, 1973.
  • Cocaine, 1973.

Fernost-Thriller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

alle im Heyne Verlag erschienen

Sonstige Thriller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. Krimi-Couch, abgerufen am 11. August 2017.