Marcus Koch (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Koch (* 9. Februar 1979 in Bad Karlshafen) ist ein deutscher Musiker (Keyboarder/Pianist), Musikproduzent und Komponist. Seine Musik lässt sich überwiegend den Musikrichtungen Elektronische Musik, Downtempo, Ambient, Lounge und Chillout zuordnen.

Leben und Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcus wuchs in einer musikalischen Familie auf und bekam schon früh Klavierunterricht. Als Jugendlicher entwickelte er ein starkes Interesse an der Komposition, sowie auch der Produktion eigener Musik. Während dieser Zeit erlernte er weitere Instrumente unter anderem Gitarre, Schlagzeug und Akkordeon. Nach dem Abitur 1998 nahm er ein Studium der Musik auf, welches er 2004 erfolgreich beendete.

Infolgedessen arbeitete er als Produzent in vielen Tonstudios unter anderem mit Künstlern wie Martin Solveig, Shaun Baker und John Davies zusammen. Der M&M's Remix von „Rocking Music“ für Martin Solveig schaffte es auf Platz 9 der Media Control Charts. Auch die Zusammenarbeit mit Shaun Baker und John Davies konnte diverse Chartplatzierungen vorweisen.

2011 unterschrieb Marcus exklusiv beim Label Plusquam Records und veröffentlichte sein Debüt-Album „Behind the Rhodes“ dessen Singleauskopplung „Smooth“ den 13. Platz der deutschen Chillout Charts erreichte. Die Titel dieses Albums sind heute auf vielen erfolgreichen und internationalen Kompilationen vertreten.

2012 veröffentlichte Marcus sein zweites Album „Last Summer“, sowie die EP's „Maldives“, „One by One“ und "Sinfonie" 2013 übernahm das Label Amaro – Music seinen gesamten Musikkatalog. Sein drittes Album „Chillmodes“ sowie die Piano-LP „Time“ wurden im Dezember 2013 veröffentlicht. Unter dem Pseudonym „Symphonicum“ ist im selben Jahr sein erstes klassisches Werk mit dem Namen „Awakening“ erschienen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Behind the Rhodes (2011)
  • Piano Moods (2011)
  • Last Summer (2012)
  • Spacedriver (2012)
  • Housemuzik (2012)
  • Awakening (2013)
  • Chillmodes (2013)
  • Time (2013)
  • Deeper Lounge (2014)
  • Silhouettes (2014)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maldives (2012)
  • One by One (2012)
  • Sinfonie (2012)
  • Soulseeker (2014)
  • Kling Klong (2014)
  • True Colours (2014)
  • The Rocket (2014)
  • Sunlounger (2014)
  • Ocean Spirits (2014)
  • True Fairytales (2014)
  • Moon Safari (2014)
  • Spinning Around (2015)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Musik von Marcus Koch findet man auf mehr als 100 Kompilationen wie z. B. Sunset del Mar, When Lounge meets Jazz u. v. m.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]