Marcus Rieck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marcus Rieck (* 1977) ist ein deutscher Jazzschlagzeuger.

Rieck studierte von 1997 bis 2002 Jazz-Schlagzeug an der Hochschule für Musik Köln bei Keith Copeland. Seitdem arbeitete er u. a. mit Tom Gaebel, Nils Wülker, Silvia Droste, John Marshall, John Goldsby, Olaf Polziehn und Lyambiko; außerdem tourte er mit Wolf Maahn, Richard Bargel sowie Klaus „Major“ Heuser und arbeitete für verschiedene Radio- und Fernsehsender. Gegenwärtig (2014) spielt Rieck u. a. im Benjamin Schaefer Trio mit François de Ribaupierre, Benjamin Schaefer und Steve Klink[1]. Im Bereich des Jazz war er zwischen 2000 und 2010 an sechs Aufnahmesessions beteiligt, u. a. mit Lars Duppler[2]. Er ist als Korrepetitor für den Studiengang Tanz an der Hochschule für Musik Köln tätig und unterrichtet seit 2003 an der Musikschule Klangwerk[3].

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 14. Mai 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.heuserband.de
  2. Tom Lord The Jazz Discography (online, abgerufen 14. Mai 2014)
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 22. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musikschuleklangwerk.de