Marcus Schwarze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marcus Schwarze (* 17. Dezember 1969 in Hannover) ist ein deutscher Journalist und Buchautor für den Fachbereich Internet und Anwendungssoftware.

Marcus Schwarze.jpg

Bis 2010 schrieb er regelmäßig für die wöchentliche Computerseite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, in der er 1995 gemeinsam mit Ernst Corinth auch die wöchentliche Rubrik Netzgeflüster begründete,[1] die älteste Internet-Kolumne einer deutschen Tageszeitung.[2]

Im Januar 2011 wechselte Schwarze als „Chef Digitales“ und Mitglied der Chefredaktion zur Koblenzer Rhein-Zeitung.[3][4] Im August und September 2017 arbeitete Schwarze als Redaktionsleiter Online für die „heute Show“ des ZDF.[5] Von Oktober 2017 an war er Leiter der Online-Redaktion bei der Berliner Morgenpost der Funke Mediengruppe.[6] Nach einer Zwischenstation bei der Storymachine GmbH in Berlin arbeitet er seit Oktober 2018 als Freier Journalist und Berater Digitale Kommunikation von Koblenz aus.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 nahm der Journalist den erstmals vergebenen „Preis für Verbraucherjournalismus“ (dritter Platz) der Stiftung Warentest für die Computerseite in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung entgegen, für die er seit 1994 verantwortlich war.[7][8]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marcus Schwarze, Sandra Elgaß: Schritt für Schritt ins Internet. Mittelrhein-Verlag, Koblenz 2015
  • Marcus Schwarze, Ernst Corinth, Dirk Kirchberg: So klappt’s mit dem Internet. Madsack, Hannover 2009, ISBN 978-3-940308-35-1.
  • Michael Pohl, Marcus Schwarze, Sascha Aust: So klappt’s mit Windows 7: Eine leicht verständliche Einführung ins aktuelle Windows-Betriebssystem. Madsack Supplement, Hannover 2009, ISBN 978-3-940308-38-2.
  • Marcus Schwarze, Sascha Aust, Michael Pohl: So klappt’s mit Windows Vista. Madsack Supplement, Hannover 2007, ISBN 978-3-940308-15-3; Leipziger Medien-Service, ISBN 978-3-9811948-0-7.
  • Marcus Schwarze: Tipps & Tricks für Windows XP, Neue Presse/Hannoversche Allgemeine, Hannover 2005, ISBN 3-7860-0523-0.
  • Marcus Schwarze, Stefan Vogt: Schritt für Schritt ins Internet. Hannoversche Allgemeine Zeitung, Hannover 2002
  • Marcus Schwarze: Windows ganz leicht, Hannoversche Allgemeine Zeitung, Hannover 1998

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Netzgeflüster, Das war’s. Hannoversche Allgemeine; abgerufen 19. Februar 2015.
  2. In Deutschlands ältester Internet-Kolumne berichtet eco über Kuriositäten, die er im Netz entdeckt hat. Hannoversche Allgemeine; abgerufen 19. Februar 2015.
  3. „Rhein-Zeitung“ ernennt Digital-Chef Werben & Verkaufen; abgerufen 19. Februar 2015.
  4. Impressum der Rhein-Zeitung abgerufen 19. Februar 2015.
  5. heute-show' holt Marcus Schwarze als Redaktionsleiter Online. Turi2; abgerufen 21. Juni 2017.
  6. Marcus Schwarze wird neuer Online-Chef der Berliner Morgenpost. Funke-Medien-Gruppe; abgerufen am 2. Oktober 2017.
  7. Pressemitteilung Stiftung Warentest. test.de, 25. Mai 2004; abgerufen 19. Februar 2015.
  8. Stiftung Warentest zeichnet HAZ-Computerseite aus. (Memento vom 10. März 2007 im Internet Archive) Hannoversche Allgemeine Online, 25. Mai 2004